Montag, 24.11.2014 • 04:34 Uhr

EN IT
VinothekForum OberderdingenMuseum Galerie AschingerhausWaldenser Häusle Großvillars

296 Besucher online • 0 angemeldet

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen
Aktuelles & Aktuelles Gesamtwehr (48/2014)
23.11.2014

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Gesamtwehr

 

Termin:  

Dienstag, 25.11.14

DRK-Blutspendeaktion, 14 - 19 Uhr Aschingerhalle Oberderdingen.

Brandmeldealarm - Kleinbrand

Zu einem Brandeinsatz wurden die Abteilung Oberderdingen sowie die Drehleiter der Abteilung Flehingen am Mittwoch, 19.11.14 um 3.34 Uhr von der Feuerwehrleitstelle Karlsruhe zur Firma E.G.O. in deren Werk 2 in der Flehinger Straße alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage in einer Produktionshalle einen Brand gemeldet.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte und der Lageerkundung konnte schnell festgestellt werden, dass es in einer Produktionshalle zu einer Rauchentwicklung gekommen war.

Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät zur weiteren Erkundung vor. Schließlich konnte als Ursache ein Kleinbrand in einem Prüfbad ausgemacht werden. Der Brand konnte mit dem Kleinlöschgerät rasch gelöscht werden.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren 19 Feuerwehrangehörige der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20 und dem Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 sowie drei Kräfte der Abteilung Flehingen mit der Drehleiter DLA (K) 23/12. Von der Polizei waren zwei Beamte des Polizeireviers Bretten mit einem Streifenwagen vor Ort. Einsatzende war gegen 5.00 Uhr.

  

Brandeinsatz - Kleinbrand

Mit den Alarmstichworten „Rauch aus Gebäude" wurde die Feuerwehrabteilung Oberderdingen sowie die Drehleiter der Abteilung Flehingen am Mittwoch, 19.11.2014 um 16.13 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus in die Flehinger Straße in Oberderdingen alarmiert.

Dort kam es bei der Zubereitung von Essen mit einem Kochtopf zu einem Fettbrand. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelang es den Bewohnern den Topf aus dem Fenster zu werfen, und den Brand so unter Kontrolle zu bringen, sodass sich die Aufgabe der Feuerwehr lediglich auf die Kontrolle des Objekts mit der Wärmebildkamera  beschränkte. Dafür wurde ein Trupp unter Atemschutz mit Kleinlöschgerät eingesetzt. Außerdem wurde das Gebäude mit einem Überdrucklüfter belüftet und rauchfrei gemacht.

Zwei Bewohner der Wohnung zogen sich jedoch Verletzungen zu, und wurden nach notärztlicher Untersuchung zur weiteren Behandlung in Kliniken verbracht.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren 21 Einsatzkräfte der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 und dem Einsatzleitwagen ELW 1 sowie weitere drei Einsatzkräfte der Abteilung Flehingen mit der Drehleiter DLA (K) 23/12. Der Rettungsdienst war mit einem Notarzt, fünf Mitarbeitern und zwei Rettungswagen RTW der Wachen Oberderdingen und Bretten sowie dem Notarzteinsatzfahrzeug NEF aus Bretten vor Ort. Sie wurden von einem Helfer der Notfallhilfe des DRK-Ortsvereins Oberderdingen, der mit einem Einsatzfahrzeug angerück war, unterstützt. Die Polizei hatte zwei Beamte mit einem Streifenwagen eingesetzt. Einsatzende war gegen 17.00 Uhr.

  

Brandeinsatz - Kleinbrand

Zu einem Brandeinsatz wurden die Abteilung Oberderdingen sowie die Drehleiter der Abteilung Flehingen am Freitag, 21.11.2014 um 1.39 Uhr von der Feuerwehrleitstelle  Karlsruhe zur Firma E.G.O. alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage im Entwicklungs- und Technologiezentrum im Mühlweg einen Alarm ausgelöst. 

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte und der Lageerkundung sowie der Kontrolle des Objekts konnte durch einen Atemschutztrupp, der mit Kleinlöschgerät vorgerückt war, an einem Kompressor ein Kabelschmorbrand in einem Heizungsraum im Keller entdeckt werden. Löschmaßnahmen waren aber keine erforderlich, der Kompressor wurde stromlos gemacht und der Raum wurde aber zur Sicherheit noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren 20 Kräfte der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 und dem Einsatzleitwagen ELW 1 sowie drei Kräfte der Abteilung Flehingen mit der Drehleiter DLA (K) 23/12. Die Polizei war mit zwei Beamten und einem Streifenwagen vom Revier Bretten vor Ort. Einsatzende war gegen 2.35 Uhr.

 

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Abteilung Oberderdingen

 

Termine: 

Donnerstag, 27.11.14

Dienstplanbesprechung 2015, 20.00 Uhr Feuerwerhaus.

Freitag, 28.11.14

Dienst „Allgemeine Ausbildung", 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Dienstag, 02.12.14

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Samstag/Sonntag, 06./07.12.14

Oberderdinger Weihnachtsmarkt mit Verkaufsstand der JF.

Dienstag, 09.12.14

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Freitag-Sonntag,

12.-14.12.14

Schneewochenende Oberreute.

Freitag, 12.12.14

Dienst „Allgemeine Ausbildung", 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Dienstag, 16.12.14

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Donnerstag, 18.12.14

Abteilungsausschusssitzung, 19.00 Uhr Feuerwehrhaus.

Freitag, 19.12.14

Sicherheitswachdienst Veranstaltung Aschingerhalle, Treffpunkt 14.30 Uhr Feuerwehrhaus, Ausgangsuniform​, Einteilung beachten!

Samstag, 20.12.14

Weihnachtsfeier, 19.00 Uhr Feuerwehrhaus.

   

 

Jugendfeuerwehr Oberderdingen

 

Jugendfeuerwehr Oberderdingen besucht Eissporthalle Waldbronn

(TP) In den Genuss der ersten winterlichen, frostigenTemperaturen kamen am vergangenen Sonntag, 16.11.2014 die Kinder und Jugendlichen der 2. Gruppe der Jugendfeuerwehr Oberderdingen. Sie besuchten gemeinsam mit ihrem Betreuerteam die Eissporthalle in Waldbronn.

Die rund zehn Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren hatten dort die Möglichkeit ihr Talent im Eislaufen zu probieren. Für viele war es sogar das erste Mal auf Schlittschuhen, jedoch konnten sich die meisten nach den ersten Anläufen schon wacker auf dem Eis halten. So fanden bereits nach kurzer Zeit die ersten Duelle im Eisschnelllauf statt.

Der Tag endete nach einigen frostigen Stunden auf dem Eis bei einer gemeinsamen Stärkung in einem bei den Kindern beliebten Schnellrestaurant.

Die Jugendfeuerwehr kann nun wieder einmal auf einen erlebnisreichen und mit viel Spaß verbundenen Ausflug zurückblicken.

  

Altersabteilung Oberderdingen

 

Termin: 

Freitag, 05.12.14

Jahresabschluss, 18.00 Uhr TTC-Gaststätte.

  

Weitere Info`s und Bilder auch immer auf unserer Homepage unter:

www.feuerwehr.oberderdingen.de

 

Pressewart (MW)

 


Skiclub Kraichgau
Traditioneller Skimarkt
23.11.2014

Traditioneller Skimarkt

Am 08 November führte der Skiclub Kraichgau e.V. als Startschuss für die neue Saison wieder seinen traditionellen Skimarkt durch. Auch in diesem Jahr standen die Übungsleiter in den verschiedenen Räumen der Beruflichen Schulen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Die Anzahl der angelieferten Artikel ging erfreulicherweise in diesem Jahr wieder nach oben.

Bei der Warenannahme waren die Wartezeiten, wie in der Vergangenheit, nur während der Anfangsstunde etwas länger. Insgesamt verlief der Skimarkt angenehm ruhig und geordnet. Für die vielen Besucher des Skimarktes gab es ein breites Angebot an Artikeln, die zum Verkauf standen. Von den 530 angelieferten Artikeln wurden 275 abgesetzt.

Am Stand des Jugendteams konnten sich die Interessierten über die verschiedenen Ausfahrten informieren und auch gleich anmelden. In der Cafeteria konnten sich die Besucher zum Abschluss noch mit Kaffee, verschiedenen Getränken, Kuchen und Brezeln oder einer heißen Wurst stärken.

Die verschiedenen Ausfahrten des Skiclubs können alle Interessierten auf der Clubeigenen Homepage oder aus dem Jahresprogrammheft entnehmen. Für verschiedene Ausfahrten kann man sich direkt auf der Homepage anmelden unter www.skiclub-kraichgau.de

Ein weiterer Termin für alle Mitglieder, ist der 28. November 2014. Hier findet die diesjährige Jahreshauptversammlung um 19:30 Uhr im Gasthaus Sonne in Diedelsheim statt.


Weintipp
Weintipp November 2014
18.11.2014

2001 Gewürztraminer Beerenauslese von der WG Oberderdingen

Bild

Sehr geehrte Weinfreundinnen und Weinfreunde,

 

Weihnachten steht vor der Tür! Und da ist es bereits Tradition, dass Ihnen der "kleine Weintipp" einen ganz besonderen Wein - zum verschenken oder zum selbst genießen - präsentiert. So habe ich die Freude, Ihnen den 2001er Gewürztraminer Beerenauslese der Weingärtnergenossenschaft Oberderdingen vorstellen zu dürfen. Bereits an der Flasche erkennt man, dass es sich hier um eine echte Spezialität handelt: Er kommt in der dunklen schlanken 0,5-er Flasche (also keine 0,75er) mit dem schon fast leicht "archaisch" anmutenden schwarz-rot-weissen Etikett der WG Oberderdingen und - selbstverständlich - mit Naturkork. Vor dem Öffnen empfiehlt es sich, diesen immerhin bereits über 13 Jahre alten Wein eine halbe Stunde lang aufrecht hinzustellen, da er nach so langer Zeit durchaus ein klein wenig Weinstein angesetzt haben kann.

Hat man ihn dann geöffnet und riecht am Korken, so erhält man einen wunderbaren Vorgeschmack (oder genauer Vor-Geruch) von dem, was einen an Aromen erwarten wird: Edelsüß und Litschi! Schenkt man ihn ein, so zeigt sich die WGO'sche Beerenauslese mit herrlich dunkelgelber Farbe sowie leicht ölig. Und dann das Bukett: Litschi und würziger Honig! Was die Nase verspricht, wird dann auch am Gaumen gehalten: Im Geschmack sind ebenfalls die Litschi und der würzige Honig erkennbar sowie ein klein wenig reife Aprikose. Im Abgang sind dann leichte Noten der Gewürztraminer-typischen Rosen anzutreffen. Mit 11,0% vol. Alkohol und unglaublichen 107 Gramm/Liter Restzucker ist den Oberderdinger Weingärtnern damals ein unheimlich toller Wurf gelungen, man kommt zurückgerechnet auf ziemlich genau 125 Grad Oechsle, also eine Beerenauslese. Auf jeden Fall ein schönes Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen und - mindestens genauso schön - ein des Weihnachtsfestes würdiger Wein, der natürlich optimal zum Dessert passt.

Ich persönlich empfehle ihn Ihnen zum Apéritif, da man vor dem Essen mehr Muße hat, sich auf die Aromen zu konzentrieren. Weihnachtlich geriert er sich sehr schön zu Spekulatius oder auch zu tropischen Früchten. Mit 16,00 Euro (Stand: November 2014) ist dieser hervorragende Wein absolut akzeptabel bepreist (wohlgemerkt, eine 0,5er-Flasche, keine 0,375er!).

 

Zu beziehen ist unser kleiner Weintipp direkt bei der Weingärtnergenossenschaft Oberderdingen  oder in der Vinothek in Oberderdingen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen rund um die Oberderdinger bzw. Großvillarser Weine?

Der "kleine Weintipp" ist per email unter mailto::weintipp@oberderdingen.de erreichbar.

 

Herzlichst, ihr Martin

 

Der nächste kleine Weintipp erscheint am 15. Dezember 2014.


Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen
Aktuelles & Aktuelles Gesamtwehr (47/2014)
16.11.2014

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Gesamtwehr

 

Termine:  

Donnerstag, 20.11.14

Atemschutzbelastungsübung, LFS Bruchsal.

Dienstag, 25.11.14

DRK-Blutspendeaktion, 14 - 19 Uhr Aschingerhalle Oberderdingen.

  

Seminar „Umgang mit Erdgas im Schadensfall"

An einem zweitägigen Seminar „Umgang mit Erdgas im Schadensfall" nahmen am Donnerstag, 13.11. und Freitag, 14.11.14 drei Führungskräfte der Feuerwehr Oberderdingen teil. Das Seminar wurde vom regionalen Gasversorger „Erdgas Südwest GmbH" organisiert und an der staatlichen Feuerwehrschule Geretsried in Bayern abgehalten. Am Seminar, das unter der Leitung der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches DVGW durchgeführt wurde, nahmen überwiegend Feuerwehrangehörige im Einsatzbereich der Erdgas Südwest sowie Mitarbeiter des Störungsdienstes des Gasversorgers teil.

Der Programminhalt des rund 12-stündigen Seminars war in theoretische und praktische Einheiten aufgeteilt. Die Teilnehmer erhielten zunächst eine Sicherheitsunterweisung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Regelwerk BGR 500 „Arbeiten an Gasleitungen". Hier wurde veranschaulicht, wie das Gasnetz von der Überlandleitung des Herstellers bis hin zum Hausanschluss des Endverbrauchers aufgebaut ist, und welche chemische Zusammensetzung, Explosionsgrenzen und Zündeigenschaften beim Erdgas vorliegen. Die Feuerwehrangehörigen erhielten dabei auch einen Einblick in die Werkzeuge und Arbeitsmethoden bei Arbeiten an Gasleitungen.

In einem weiteren Programmpunkt wurden Planspiele zur Störungsbeseitigung durchgeführt. Hier wurden einsatztaktische Vorgehensweisen der Feuerwehren bei einem Schadensereignis mit Gas besprochen. Es wurden Fallbeispiele aufgezeigt, und die grundsätzliche Einsatzplanung besprochen, das Hintergrundwissen vermittelt sowie Unterschiede in den Vorgehensweisen und Vorschriften von Feuerwehr und Energieversorger besprochen und erläutert und um gegenseitiges Verständnis bei diesen Arbeiten geworben.

Am zweiten Seminartag wurden zu Beginn anhand der BGR 500 verschiedene Fallbeispiele zu vorrübergehenden Absperrmaßnahmen, zu Leitungsschäden, zu Gasunfällen und deren Vermeidung sowie zur professionellen Gaslecksuche besprochen. Weitere Themen waren auch Gasautos und Gastankstellen.

Zum Abschluss des Seminars ging es in der Praxis um das Gasspüren und um die Verpuffung. Für diesen Ausbildungsbereich verfügt die staatliche Feuerwehrschule Geretsried unter anderem über zwei Baugruben, in denen Nieder- und Hochdruckgasbrände simuliert werden können. Der Niederdruckbereich von 0,05 bar liegt im Hausanschlussbereich vor, Drücke bis zu 2 bar herrschen im Ortsverteilernetz. An beiden Simulationsanlagen konnten die Teilnehmer Löschübungen durchführen, das Verhalten von Gasbränden, Rückzündungen und Ausströmgeräusche realitätsnah kennen lernen.

Von der Feuerwehr Oberderdingen nahmen an diesem interessanten und lehrreichen Seminar Klaus Bögel, Sven Gedrat und Thomas Meffle teil.

 

Fotos: SG (Feuerwehr Oberderdingen)  

 

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Abteilung Oberderdingen

 

Termine: 

Donnerstag, 20.11.14

Atemschutzbelastungsübung, LFS Bruchsal, Treffpunkt 17.45 Uhr Feuerwehrhaus.

Samstag, 22.11.14

Sicherheitswachdienst Veranstaltung Aschingerhalle, Treffpunkt 18.30 Uhr Feuerwehrhaus, Ausgangsuniform​, Einteilung beachten!

Dienstag, 25.11.14

DRK-Blutspendeaktion, 14 - 19 Uhr Aschingerhalle Oberderdingen.

Dienstag, 25.11.14

Sport  ENTFÄLLT, Halle belegt!

Donnerstag, 27.11.14

Dienstplanbesprechung 2015, 20.00 Uhr Feuerwerhaus.

Freitag, 28.11.14

Dienst „Allgemeine Ausbildung", 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Dienstag, 02.12.14

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Samstag/Sonntag, 06./07.12.14

Oberderdinger Weihnachtsmarkt mit Verkaufsstand der JF.

Dienstag, 09.12.14

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Freitag-Sonntag,

12.-14.12.14

Schneewochenende Oberreute.

Freitag, 12.12.14

Dienst „Allgemeine Ausbildung", 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

  

Rohbau des Feuerwehrhausneubaus fertig gestellt

Es ist nun soweit, bis auf den Übungsturm ist der Rohbau des neuen Feuerwehrhauses fertig. Sogar das Dach ist mittlerweile geschlossen, die Trapezbleche und die Isolierung wurden angebracht. Die Arbeiten für die Außenverkleidung und Isolierung sind in vollem Gange, auch erste Arbeiten im Inneren wurden begonnen, Abwasserleitungen für die Terrassenentwässerung wurden verlegt.

Auch mit den Arbeiten der Eigenleistungen wurde begonnen, Kameraden bohrten zahlreiche Löcher für die Elektrokabel der Außenbeleuchtung sowie in Teilbereichen für die elektrischen Fensteröffnungen in die Betonaußenwand. Außerdem wurden Vorbereitungen für das Verlegen der Elektrokabel im Erdgeschoss getroffen. Parallel dazu gehen die Stahlbetonarbeiten für die weiteren Etagen am Übungsturm weiter. Auch im Außenbereich des Feuerwehrhauses und auf dem Übungsgelände wurden schon etliche Arbeiten ausgeführt. Details und Bilder dazu finden Sie im Bautagebuch auf www.feuerwehr.oberderdingen.de.

Foto: MW (Feuerwehr Oberderdingen)

  

Überörtliche Ausbildung: Lehrgang „Atemschutzgeräteträger für Pressluftatmer"

In der Zeit vom 03.11.14 bis 11.11.14 nahmen neun Kameraden der Feuerwehr Oberderdingen an einem auf Kreisebene durchgeführten Lehrgang "Atemschutzgeräteträger für Pressluftatmer" in den Räumen der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal teil. Ein Teilnehmer aus Oberderdingen musste leider krankheitsbedingt den Lehrgang abbrechen.

Der an fünf Abenden abgehaltene Lehrgang umfasst rund 25 Stunden Ausbildung in der Gerätekunde von Atemschutzgeräten und -masken, die Einsatzgrundlagen für einen Atemschutzeinsatz, die Einsatzzeitberechnung sowie im praktischen Bereich das Durchlaufen der Atemschutzübungsstrecke mit Körperbelastungsübungen. Der Lehrgang wird mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung sowie einem Belastungstest abgeschlossen. Er wurde von allen 15 verbliebenen Teilnehmern erfolgreich beendet. Vorab muss weiterhin ein ärztlicher Gesundheits-Check nach arbeitsmedizinischen Untersuchungsrichtlinien bestanden werden. 

Wir gratulieren Yunus Bulut, Robin Bischoff, Felix Kirschenbühler, Niklas Mayer, Tobias Öhler, Jörg Pfleiderer, Fabian Proissl und Julian Scherhaufer von der Abteilung Oberderdingen, sowie den anderen sieben Kameraden von den Wehren aus Kürnbach, Ubstadt und Walzbachtal zur erfolgreichen Teilnahme, und wünschen ihnen immer eine gesunde Rückkehr von den Atemschutzeinsätzen. Ein Dank geht an dieser Stelle auch an unseren Kameraden Sven Gedrat, der bei diesem Lehrgang wieder als Ausbilder ehrenamtlich tätig war.

  

  Fotos: SG (Feuerwehr Oberderdingen)

 

 

Jugendfeuerwehr Oberderdingen

 

Jugendfeuerwehr sammelte Altpapier in Oberderdingen und Großvillars

(TP) Bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen um die 12 °C konnte die Jugendfeuerwehr Oberderdingen am Samstag, 15.11.2014 auch in diesem Jahr wieder eine Altpapiersammlung in den Ortsteilen Oberderdingen und Großvillars durchführen.

Pünktlich um 9.00 Uhr war am Feuerwehrhaus der Startschuss zur Sammlung gefallen. Die rund 25 Jugendfeuerwehrmitglieder waren in mehrere Sammelgruppen aufgeteilt worden, und machten sich zusammen mit den 26 Betreuern und aktiven Helfern sowie den fünf Sammelfahrzeugen rasch an die Arbeit, um in ihren zugeteilten Gebieten das am Straßenrand bereitgestellte Altpapier einzusammeln.

Bereits nach kurzer Zeit kehrten die ersten Sammelfahrzeuge mit ihren vollgeladenen Anhängern ins Feuerwehrhaus zurück, um dort das Sammelgut mit viel Manpower getrennt nach Papier und Kartonage in die bereitgestellten Container umzuladen. Hierfür öffnete extra unser Grundstücksnachbar Herr Wurster seine Hoftore um uns ein einfaches Entladen ohne langwierige Rangierarbeiten zu ermöglichen.

Wer kräftig arbeitet, braucht zwischendurch auch eine Pause und natürlich auch die entsprechende Energiezufuhr. Hierzu zauberte das Küchenteam gegen Mittag ein reichhaltiges und leckeres Mittagessen. Es gab Spaghetti Bolognese mit Salat.

Nachdem Mittagessen schaffte auch die Sonne den endgültigen Durchbruch, und so ging es dann für alle mit neuem Elan wieder an die Arbeit, denn es galt noch eine Menge Papier einzusammeln.

Gegen 17.00 Uhr waren dann alle Straßen von Altpapier befreit und das Gesammelte in die Container umgeladen, sodass nur noch kleinere Reinigungsarbeiten in und um das Feuerwehrhaus anstanden.

Auch in diesem Jahr  können wir abschließend betrachtet wieder einmal mit dem sehr guten Sammelergebnis zufrieden sein, mit dessen Erlös die Jugendkasse aufgebessert werden konnte, um auch zukünftig gemeinsame Aktionen wie Ausflüge oder Zeltlager finanzieren zu können.

Vielen Dank an alle fleißigen Altpapiersammler für ihre Unterstützung der Jugendarbeit, ebenso an Manuel Härdt, Martin Heugel / Erich Glöckler, Gerd Schäfer sowie an die Firma Ippich für die zur Verfügungsstellung der Traktoren bzw. des LKW`s sowie an Herrn Wurster für sein Okay für die Durchfahrt durch sein Gelände und natürlich an alle Helferinnen und Helfer.

 

Fotos: AB (Feuerwehr Oberderdingen)

 

 

Altersabteilung Oberderdingen

 

Termin: 

Freitag, 05.12.14

Jahresabschluss, 18.00 Uhr TTC-Gaststätte.

  

Weitere Info`s und Bilder auch immer auf unserer Homepage unter:

www.feuerwehr.oberderdingen.de

 

Pressewart (MW) 


Aktuelle Infos
Bundesweites Hilfetelefon 'Gewalt gegen Frauen'
12.11.2014

 

Kontaktaufnahme für Betroffene erleichert

  

Kreis Karlsruhe. Gewalt gegen Frauen ist auch in Deutschland verbreitet, so das Ergebnis der aktuell vorgelegten Studie der Europäischen Grundrechteagentur. Danach erlebten 35 Prozent der deutschen Frauen Gewalt durch den Partner oder eine andere Person. 60 Prozent der Befragten gaben außerdem an, schon einmal sexuell belästigt worden zu sein. Nur ein Fünftel der Betroffenen wendet sich an eine Beratungsstelle. Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen" erleichtert all denjenigen Betroffenen die Kontaktaufnahme, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen, darauf weist Astrid Stolz, Gleichstellungsbeauftragte im Landratsamt Karlsruhe aus Anlass des internationalen Tages „NEIN zu Gewalt an Frauen" am 25. November hin. Gedenktages hin.

 

Unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 116 016 wird  rund um die Uhr eine dauerhafte Erstberatung und eine Weitervermittlung an Beratungsangebote vor Ort angeboten. Auf Wunsch werden Hilfesuchende an Unterstützungseinrichtungen vor Ort weitervermittelt. Neben betroffenen Frauen können sich auch Angehörige, Freunde und andere Menschen aus dem sozialen Umfeld sowie Fachkräfte an das Hilfetelefon wenden. Der Service ist kostenfrei und wird mehrsprachig und barrierefrei angeboten.

 

Weitere Informationen zum bundesweiten Hilfetelefon sind im Internet unter  www.hilfetelefon.de abrufbar. Ansprechpartnerin im Landratsamt Karlsruhe ist Astrid Stolz unter gleichstellungsbeauftragte@landratsamt-karlsruhe.de. Auf der Homepage unter www.landratsamt-karlsruhe.de sind unter „Aktuell"  beim Stichwort „Aktuelles" Informationsmaterialien wie das Notrufkärtchen, und  die Broschüre „Mehr Schutz bei Häuslicher Gewalt" eingestellt.

 


Aktuelle Infos
Das Alter finanziell meistern
22.10.2014

 

Das Alter finanziell meistern

Oberderdingen. Geld hat man meistens nicht genug - doch gerade im Alter kann die finanzielle Belastung oft nicht von einer kleinen Rente aufgefangen werden. Die AWO Elternschule Oberderdingen bietet dazu am Mittwoch, 26. November, 19.30 Uhr den Vortrag „Das Alter finanziell meistern" in der Spielscheune, Bremichstraße 1 in Oberderdingen an. Referent Thomas Roth zeigt an dem Abend einige Hilfestellungen bei zu niedrigem Renteneinkommen auf. Neben der Möglichkeit Fragen zu stellen, bekommen die Teilnehmer auch ein Handout, um das Gehörte Zuhause in Ruhe nachlesen zu können.

Anmeldungen nimmt Nathanael Kögel unter 07045/2006905 oder online unter www.awo-kurse-elternschule.de entgegen.


Aktuelle Infos
Offerta 2014
12.11.2014

 

Offerta 2014: Die Region Kraichgau-Stromberg präsentiert Wein, Genuss und Na-tur auf der Verbrauchermesse in Karlsruhe

 

Bretten/Kraichgau-Stromberg. 

 

 

Die Tourismusregion Kraichgau-Stromberg blickt auf eine erfolgreiche Offerta 2014 zurück. Gemeinsam mit 14 Gemeinden, Regionen und Partnern präsentierte sich der Kraich-gau-Stromberg Tourismus e.V. vom 25. Oktober bis 02. November 2014 auf der größten Verbrauchermesse im Raum Karlsruhe. Im Fokus des Interesses stand bei den zahlreichen Besuchern am KST-Stand das Thema Wandern, Radfahren und Wein sowie das große Gewinnspiel mit spannenden Gewinnen, die zum Erkunden der Region einluden.

Mit zahlreichen Standaktionen lockten die Partnergemeinden des Krai-chgau-Strombergs die Besucher an den Stand. Zu probieren gab es an den unterschiedlichen Tagen regionale kulinarische Köstlichkeiten wie Wein, Schnaps, Wurst und frisch gepresste Säfte. Auch für Kinder wur-de einiges geboten: Beim Wengerter-Golf konnte der Schläger ge-schwungen werden oder beim Tierpark Bretten die exotische Tierwelt erkundet werden. Großer Anziehungspunkt war außerdem das Gewinn-spiel, das in diesem Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde. Dabei mussten die Teilnehmer eine Frage zu den 29 Radtouren durch die Re-gion beantworten. Zu gewinnen gab es 14 Kraichgau-Stromberg-Pakete, die unter anderem Eintrittskarten in den Erlebnispark Tripsdrill, in das Auto & Technik Museum Sinsheim oder das Naturparkzentrum im Na-turpark Stromberg-Heuchelberg enthielten.

Die Messe war mit ca. 136.000 Besuchern gut besucht, jedoch blieben die Zahlen leicht unterhalb derer von 2013. KST-Geschäftsführerin Kers-tin Bauer zeigte sich dennoch zufrieden: „Wir haben gemerkt, dass un-sere Standbesucher die Region schon sehr gut kennen und als Tages-auflugsziel sehr schätzen. Besonders großes Interesse war an den Themen Wandern und Radfahren zu spüren. Hierfür sind wir mit unserer Radtourenkarte mit 29 Radtouren durch die Region gut aufgestellt. Au-ßerdem produzieren wir derzeit unsere Wanderbroschüre neu, um unse-ren Gästen auch in diesem Bereich guten Service bieten zu können."

Aktuell werden die KST-Broschüren „KulTour-Kalender 2015", „Weinstu-ben & Besenwirtschaften 2015" sowie „Wandern im Kraichgau- Stromberg" neu aufgelegt. Diese sind ab Januar 2015 erhältlich.

Die Radtouren-Karte mit den 29 Radtouren durch die Region ist für 6,90€ beim Kraichau-Stromberg Tourismus e.V. erhältlich.

 

Unsere Gewinnspielpartner:

Auto&Technik Museum Sinsheim, Die Landgastlichen, Erlebnispark Tripsdrill, Gemeinde Angelbachtal , Gemeinde Illingen, Gemeinde Nei-denstein, Gemeinde Reichartshausen, Naturpark Stromberg- Heuchelberg, Neckar-Zaber-Tourismus, Staatliche Schlösser und Gär-ten Baden-Württemberg, Stadt Besigheim, Stadt Bönnigheim, Stadt Bretten, Stadt Bruchsal, Stadt Eppingen, Stadt Kraichtal, Stadt Maul-bronn

Standaktionen 2014:

Samstag, 25.10.

3B-Land mit dem Schwäbischen Schnapsmuseum Bönnigheim

Sonntag, 26.10.

Brackenheim mit Wengerter Golf

Montag, 27.10.

Sternenfels mit der WG Sternenfels und Sternenfelser Gebäck

Illingen mit dem Gasthaus + Metzgerei zum Lamm

Dienstag, 28.10.

Schwaigern präsentiert das touristische Angebot

Mühlacker (Gastgeberstadt Gartenschau Enzgärten 2015)

Maulbronn präsentiert die Veranstaltungen 2015

Mittwoch, 29.10.

Schwarzrieslingdorf Kürnbach

Weinort Oberderdingen

Donnerstag, 30.10.

Bretten mit dem Tierpark Bretten

Kraichtal mit Destillato de Bortoli

Freitag, 31.10.

Neckar-Zaber-Tourismus mit den Weingärtner Dürrenzimmern- Stockheim

Samstag, 01.11.

Streuobstinitiative Bruchsal e.V. (Apfelsaft pressen für Groß und Klein)

Sonntag, 02.11.

Eppingen mit Stadtführer in historischem Kostüm

 

 


Aktuelle Infos
Mobiles Kino
12.11.2014

 

 


Aktuelle Infos
Antrag auf Absetzung der Abwassergebühren in landwirtschaftlichen Betrieben
12.11.2014

Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentlichen Abwasseranlagen eingeleitet wurden, werden auf Antrag des Gebührenschuldners bei der Bemessung der Abwassergebühr abgesetzt.

Wird bei landwirtschaftlichen Betrieben die abzusetzende Wassermenge nicht durch einen Stallzähler festgestellt, werden die nicht eingeleiteten Wassermengen pauschal ermittelt. Diese pauschal ermittelte nicht eingeleitete Wassermenge wird von der gesamten verbrauchten Wassermenge abgesetzt. Die dabei verbleibende Wassermenge muss für jede für das Betriebsanwesen polizeilich gemeldete Person, die sich dort während des Veranlagungszeitraums nicht nur vorübergehend aufhält, mindestens 40 m³/Jahr für die erste Person und für jede weitere Person mindestens 35 m³ betragen.

 

Bitte geben Sie den untenstehenden Antrag bis spätestens 05. Dezember 2014 bei der Gemeinde -Finanzverwaltung- ab.

 Hier das Formular als PDF:


Aktuelle Infos
Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde Oberderdingen
12.11.2014