Mittwoch, 28.01.2015 • 15:08 Uhr

EN IT
VinothekForum OberderdingenMuseum Galerie AschingerhausWaldenser Häusle Großvillars

311 Besucher online • 0 angemeldet

Aktuelle Infos
Zweitägiger Obstbaumschnittkurs in Kraichtal-Gochsheim
28.01.2015

 

Landschaftserhaltungsverband bietet Kursreihe zum Thema Streuobst an
Zweitägiger Obstbaumschnittkurs in Kraichtal-Gochsheim

Kraichtal. Der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Karlsruhe e.V. (LEV) setzt sich für die Erhaltung und Pflege der Streuobstwiesen im Landkreis ein. In diesem Jahr bietet der LEV gemeinsam mit der Stadt Kraichtal, der Gemeinde Oberderdingen, dem Bezirks-Obst- und Gartenbauverein Bruchsal e.V., dem Obst- und Gartenbauverein Oberderdingen e.V., der NABU-Gruppe Kraichtal e.V. und dem Landwirtschaftsamt Bruchsal eine Kursreihe zum Thema Streuobst an. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Kursreihe beginnt im Februar mit einem zweitägigen Obstbaumschnittkurs in Kraichtal-Gochsheim. Getrennt in Theorie und Praxis wird erläutert, warum Obstbäume geschnitten werden müssen, worauf dabei zu achten ist und wie das erlangte Wissen am Baum angewendet werden kann. Im Mittelpunkt steht der typische Obsthochstamm der heimischen Streuobstwiesen.

Der theoretische Teil des Schnittkurses findet am Dienstag, 10. Februar, um 19:00 Uhr in Kraichtal im Bürgerhaus Gochsheim, Hauptstraße 83, statt. Im Rahmen eines Vortrags wird Günter Kolb vom Bezirks-Obst- und Gartenbauverein Bruchsal die Grundlagen des Obstbaumschnitts vorstellen. Die Schnittpraxis wird im zweiten Teil des Kurses am Samstag, 14. Februar, ab 13:00 Uhr vermittelt. Treffpunkt ist an der alten Flehinger Straße zwischen Gochsheim und Flehingen im Bereich des Gewanns „Unter der Aigen". Der Treffpunkt wird im theoretischen Teil am 10. Februar erläutert.

Alle interessierten Obstwiesenbesitzer sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für die Verpflegung der Teilnehmer sorgt die Stadt Kraichtal. Bei Fragen oder Anregungen freut sich Beate Fröhlich vom LEV auf Anrufe oder Emails (Telefon: 0721/9366579, Email: LEV@landratsamt-karlsruhe.de).

Im Frühsommer wird der LEV seine Kursreihe zum Thema Streuobst fortsetzen: Am 30. Mai wird es einen Mäh- und Dengelkurs und am 27. Juni einen Sommerschnittkurs geben. Beide Kurse werden an gleicher Stelle wie der praktische Schnittkurs am 14. Februar stattfinden. Ausführliche Ankündigungen zu diesen Veranstaltungen wird der LEV rechtzeitig herausgeben.

 

 


Aktuelle Infos
Neuer Ausbildungsgang an der LVWO Weinsberg
28.01.2015

Obsterlebnisführer Baden-Württemberg

Die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) bietet in diesem Jahr erstmals eine  Ausbildung zum Obsterlebnisführer Baden-Württemberg an. Mitveranstalter sind der Landesverband Erwerbsobstbau (LVEO) und der Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft (LOGL) Baden-Württemberg. Ziel der neunmonatigen Ausbildung, die im Mai 2015 startet und bis Januar 2016 dauert, ist die Qualifizierung von obstbaukompetenten Gästeführern für das Land Baden-Württemberg und seine Obstbauregionen.

Die Ausbildung richtet sich vor allem an Berater, Obst- und Gartenfachwarte, Obstbaubetriebe, Brenner sowie an Gäste-, Landschafts- und Naturführer. Neben der Vermittlung fachlicher Inhalte in den Themen Obstbau, Genuss und Kulinarik sowie Saft-, Obstwein- und Destillatherstellung stellt auch die Schulung im Bereich Kommunikation und Didaktik einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung dar. Der Unterricht wird an ca. 25 Ausbildungstagen verteilt auf 8 bis 9 Blöcke zu jeweils drei Tagen an verschiedenen Standorten in ganz Baden-Württemberg stattfinden. Neben Seminaren stehen Workshops, Exkursionen und praktische Übungen auf dem Programm. Die Lehrgangsgebühr pro Teilnehmer beträgt 1.300 Euro.

Die Ausbildung zum Obsterlebnisführer wurde in Anlehnung an die seit sechs Jahren sehr erfolgreich durchgeführte Ausbildung zum Weinerlebnisführer Württemberg entwickelt, aus der mittlerweile 128 Weinerlebnisführer hervorgegangen sind.

Weitere Informationen zur Obsterlebnisführerausbildung sowie Anmeldeunterlagen finden Sie unter www.lvwo-bw.de. Ansprechpartnerin ist Dr. Fanny Raab, Tel. 07134/504-100, E-Mail: fanny.raab@lvwo.bwl.de.


Aktuelle Infos
Ausstellung von Künstlern lernen eröffnet
28.01.2015

Ausstellung „...Von Künstlern lernen Kreativität, Ausdruck, Entwicklung - musische Bildung an der Strombergschule" im Aschingerhaus Oberderdingen eröffnet

    

Zur Ausstellungseröffnung begrüßte Bürgermeister Thomas Nowitzki am Sonntag, 25. Januar 2015 zahlreich erschienene Besucher im Aschingerhaus.

 

Die Strombergschule umrahmte mit der Bläserklasse die Ausstellungseröffnung. Mit der Querflöte: Maren Krautscheid, Lara Totaro und Saniye-Nur Yilmaz, mit der Klarinette: Vijasan Sivarajahkumar und Rana Karadag, mit der Trompete: Maximilian Ludwig, mit der Posaune: Joel Stark, mit dem Bariton: Moritz Bindschädel und mit dem Cajón Jakob Stark, unter Leitung von Tabea Stark, stimmungsvoll die Vernissage. Die Künstlerin Helga Essert-Lehn führte in die Ausstellung ein.

 

Die Werke werden bis Sonntag, den 22.02.2015 im Aschingerhaus ausgestellt. Der Eintritt ist frei. (Öffnungszeiten des Aschingerhauses: Mittwoch bis Sonntag von 14 - 17 Uhr).

Am Montag, den 02. Februar 2015 (Lichtmess) ist das Aschingerhaus von 14-17 Uhr geöffnet!

 

Spontanität, Ausdauer, Risikofreudigkeit, Verständnis, Fantasie und viel Freude, dies sind einige der Aspekte die kreative Menschen mitbringen und auch in Ihren Werken offenbaren.

Die Schule: ein Ort mit unterschiedlichsten Kulturen - hier werden immer neue Lösungen für ein guten Miteinander gesucht - ein Feld für Kreativität.

 

Kreativität, Ausdruck, Entwicklung - musische Bildung an der Strombergschule dies sind Aspekte eines Prozesses, die für Kinder im Hinblick auf ihre Entwicklung von Bedeutung sind.

Musische Bildung unter Leitung von Tabea Stark und Iris Krimmel erhalten die Schüler der Strombergschule Oberderdingen sowie die Schüler der Heinrich-Blanc-Schule Großvillars durch die Kooperation mit dem Musikverein Oberderdingen und der Musikschule Unterer Kraichgau e.V.. Die Musikinstrumente erhalten die Schüler leihweise von der Schule - hier gilt ein Dank den Förderern und Sponsoren die die Schüler tatkräftig unterstützen.

 

„Lebensfreude durch Tanz" dies ermöglicht und vermittelt Carolyn Ohnesorge, Diplom Tanzpädagogin ihrer Gruppe im Rahmen des StromArt Projektes.

Kreativität, Zufall und frei von Zwängen dies können Schüler ab Klasse 5 sich mit unterschiedlichen Materialien und Methoden in der Kreativwerkstatt unter Leitung von Gabi May, Künstlerin, Kunsttherapeutin und Sozialpädagogin erarbeiten.

 

Kreatives und wertschätzendes  Arbeiten im Rahmen des Schulprojektes StromArt, bei denen nicht das Ergebnis sondern der Weg zählt, dieser Aufgabe stellen sich wieder regelmäßig die Klasse 5, 6 und 7 im Team zusammen mit den jeweiligen Klassenlehrern und der Künstlerin Helga Essert-Lehn.

 

Ein besonderer Dank ging insbesondere an die vielen fleißigen Helfer bei der aktiven Vorbereitung der Ausstellung.

 


Aktuelle Infos
Hinweise, Anregungen, Beanstandungen
28.01.2015

Hinweise, Anregungen, Beanstandungen

 

Die Gemeindeverwaltung ist bei ihrer täglichen Arbeit auf Hinweise aus der Einwohnerschaft angewiesen. So merkt beispielsweise der Anlieger meistens zuerst, wenn irgendwo eine Straßenlampe nicht brennt, ein Schlagloch entstanden ist, Verkehrszeichen nicht sichtbar ist oder ein Straßenschild fehlt. Daher sind wir für Anregungen aus der Bevölkerung dankbar. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir anonyme Hinweise nicht bearbeiten.

 

Wir sind bemüht, die Mängel, Störungen und Schäden möglichst zeitnah aus der Welt zu schaffen. Jedoch kann die Beseitigung nicht immer sofort erfolgen; aus Kostengründen ist es oft notwendig, einige Fälle zusammen zu fassen.

 

Machen Sie sich die kleine Mühe und teilen Sie uns Ihre Hinweise und Anregungen auf dem Vordruck mit.

 

Hier für Sie als PFD:

 


Aus dem Gemeinderat und seinen Ausschüssen
Öffentliche Bekanntmachung der WFI
28.01.2015


Aktuelle Infos
Ortsführung am 02. Februar 2015
28.01.2015


Aktuelle Infos
Waldspaziergang mit dem Förster am Samstag, 07. Februar 2015
28.01.2015

Die Gemeinde Oberderdingen lädt auch in 2015 zum Waldspaziergang im Gemeindewald mit Förster Michael Deschner ein. Der Treffpunkt ist um 14.00 Uhr auf dem Derdinger Horn.

 

Im Anschluss an den Spaziergang können sich die Teilnehmer wieder mit Grillwürsten, Stockbrot und Glühwein aufwärmen.

 

Der Wald ist des Deutschen liebstes Kind. Kein Volk identifiziert sich mehr mit seinem Wald. Entsprechend vielzählig sind auch die Ansprüche an ihn: Jogger, Jäger, Brennholzsäger - wie wird dies alles im Bereich Derdinger Horn umgesetzt? Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktion müssen in Einklang gebracht werden.

 

Der Gemeindeförster beantwortet all diese Fragen und gibt umfassende Infos zum Holzverkauf und den laufenden Arbeiten im Gemeindewald.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dem Waldspaziergang eingeladen.

 

 

Anmeldung zum Waldspaziergang bitte im BürgerBüro Oberderdingen:

 

Sprechzeiten BürgerBüro:

Montag, Dienstag und Mittwoch         7.30 bis 16.30 Uhr

Donnerstag                                            7.30 bis 18.00 Uhr

Freitag                                                     7.30 bis 13.00 Uhr

 

Telefon: 07045 / 43 - 101


Neues vom Rathaus / I-Punkte
Neues vom Rathaus
28.01.2015

 

•         Wieder einmal tagt der Werbeausschuss des Kraichgau-Stromberg-Tourismus e.V. -KST- am Donnerstagvormittag, 29. Januar im FORUM in Oberderdingen. Die Vertreter der 44 Mitgliedsstädte und -gemeinden - ab Januar 2015 ist die Gemeinde Weingarten/Karlsruhe neu dabei - beschäftigen sich mit dem Messerückblick auf die gerade beendete CMT in Stuttgart. Am Tourismustag Baden-Württemberg konnte der KST sowohl den zuständigen Minister Bonde als auch den Geschäftsführer der Tourismus-Marketing-Baden-Württemberg Andreas Braun und an der Spitze einer ganzen Reihe von kommunalen Vertretern den Karlsruher Landrat Dr. Christoph Schnaudigel am Messestand begrüßen. Künftige Projekte wie eine Wanderwegbeschilderung für das gesamte KST-Gebiet oder die notwendige neue Logo-Entwicklung wurden ebenso erörtert wie die künftige finanzielle Förderung. Im Werbeausschuss wird besprochen wie sich die KST auf der kleinen Gartenschau präsentiert, die dieses Jahr in Mühlacker stattfindet. Und damit mitten im KST-Gebiet! Auf der Tagesordnung stehen weitere Themen wie ein neuer Freizeitführer und die Gemeindesteckbriefe für die Homepage der KST.

 

•         Am Nachmittag des 29. Januar geht es für Bürgermeister Thomas Nowitzki zur 3. Sitzung des Kreistags in der neuen Amtsperiode nach Philippsburg-Huttenheim. 19 öffentliche Tagesordnungspunkte sorgen auch angesichts der Wichtigkeit der Themen für eine lange Sitzung des Kreistags. Im Mittelpunkt stehen die Haushaltspläne und Wirtschaftspläne für den Landkreis, den Abfallwirtschaftsbetrieb, die Kliniken und verschiedene Gesellschaften und Stiftungen. Die Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis für die Jahre 2014 und 2015 soll nach langen Gesprächen mit der Albtal-verkehrs-Gesellschaft (AVG) beschlossen werden. In der Konsequenz erhöht sich der Anteil Oberderdingens von derzeit rd. 220.000 Euro auf dann knapp 300.000 Euro jährlich. Im Jahr 2011 zahlte Oberderdingen noch rd. 96.000 Euro. Hintergrund sind neue Abrechnungen des AVG-Betriebs-kostendefizits, das von ehedem rd. 8 Millionen Euro auf jetzt rd. 24 Millionen Euro angestiegen ist. Weitere Gespräche über Abrechnungen für die Jahre 2010 - 2013 sind terminiert. Für die Zeit ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2015 sind neue vertragliche Regelungen erforderlich. Auch die Kostenverteilung auf der Grundlage des Schlüssels von vor über 20 Jahren muss spätestens zum Jahr 2017 innerhalb des Landkreises neu festgelegt sein! Beim letzten TOP muss der Kreistag die Regularien für die Wahl des Landrats festlegen. Vorgesehen ist als Wahltag der 23. Juli. Landrat Dr. Christoph Schnaudigel hat sein Amt am 13.09.2007 angetreten. Er hat bereits eine erneute Bewerbung angekündigt.

 

•         Lichtmess wird in diesem Jahr am Montag, 2. Februar gefeiert. Der „Derdinger Nationalfeiertag" prägt natürlich auch den Tag des Bürgermeisters. Trotzdem muss er am Nachmittag eine „Auszeit" von Lichtmess nehmen, weil nicht verschiebbare auswärtige Sitzungstermine anstehen. Um 9.00 Uhr kommen Reiter und Musiker zur Unteren Mühle und werden dort von Vertretern der E.G.O. als Eigentümer der Mühle und vom Bürgermeister begrüßt. Die Reiter erhalten die „Müllerkuchen" und die Musiker unterhalten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger mit den ersten Musikstücken. Es ist ein langer Tag für alle Beteiligten. Endet er doch erst so gegen Mitternacht beim Lichtmesstanz, für den seit vielen Jahren die Abteilung OD der Freiwilligen Feuerwehr verantwortlich zeichnet. Der Lichtmesstanz findet auch dieses Jahr in den Räumen der Weingärtner im Amthof statt. Alle die gerne tanzen und alle, die das Brauchtum schätzen sind eingeladen. Nicht zu vergessen ist auch der Lichtmessmarkt rund um den Amthof mitten im Ortszentrum. Das Lichtmess-Aktionsteam um Dieter Weisert lädt den ganzen Tag über ebenfalls in die Räume der Weingärtner ein. Auf die weiteren Ausführungen im Amtsblatt zum Lichtmessbrauch wird hingewiesen.

 

•         Zur Aufsichtsratssitzung der Kommunalbau GmbH hat Bürgermeister Thomas Nowitzki als Vorsitzender des Aufsichtsrates die Vertreter aus dem Gemeinderat am Dienstagabend, 3. Februar ins FORUM eingeladen. Geschäftsführer Dieter Motzer, zugleich Kämmerer der Gemeinde, stellt die Planungen für die Sanierung des denkmalgeschützten Hauses Brettener Str. 35 sowie die Neubaupläne für ein Objekt in der Weinstraße vor. Auch über den Stand der Vermietungen der 16 Wohnungen in den Häusern Sulzfelder Str.1., Kirchstr. 10 und 12 sowie den Bautenstand wird berichtet. Der Wirtschaftsplan 2015 soll beschlossen werden. Sowohl die Nachfrage nach Mietwohnungen, aber auch nach Eigentumswohnungen ist groß. Leider sind auf dem Immobilienmarkt in Oberderdingen für Interessierte nur wenige bis gar keine Angebote zu finden. Neue Projekte werden grundsätzlich vom Gemeinderat beraten und beschlossen, bevor die Kommunalbau GmbH beauftragt wird, eine Baumaßnahme umzusetzen.


Kulturprogramm
Fotowettbewerb
28.01.2015

FOTOWETTBEWERB

der Gemeinde

Oberderdingen

 



Kulturprogramm
Ramba-Zamba-Kinderfasching
28.01.2015