Mittwoch, 22.10.2014 • 14:10 Uhr

EN IT
VinothekForum OberderdingenMuseum Galerie AschingerhausWaldenser Häusle Großvillars

607 Besucher online • 2 angemeldet

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
Verbandsversammlung Abwasserverband Weißach- und Oberes Saalbachtal
22.10.2014

Aktuelle Infos
Vernissage mit Sergei Moser im Aschingerhaus
22.10.2014

null

 

Künstlerische Jagd mit „Verwechslungsgefahr" im Aschingerhaus Oberderdingen

Achtung: Ausstellungsverschiebung vom 26.Oktober 2014 auf 02.November 2014

  

  

 

 

 

 

Am Sonntag, den 02.11.2014 stellt Sergei Moser seine künstlerische Jagd nach Doppelgängern mit „Verwechslungsgefahr" im Aschingerhaus Oberderdingen vor. Beginn der Vernissage ist um 11.00 Uhr, eröffnet wird die Ausstellung durch Bürgermeister Thomas Nowitzki. Die musikalische Umrahmung übernimmt das Jazz-Trio „3M" am Schlagzeug: Volker Masuch, am Bass: Jörn Masuch, und mit seinem Saxophon: Jürgen Miller. Elena Nowitzki führt in die Ausstellung ein.

Die Arbeiten werden bis Sonntag, den 23.November 2014 im Aschingerhaus ausgestellt. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist die Galerie im Aschingerhaus Mittwoch bis Sonntag von 14-17 Uhr.

Sergei Moser aus Heilbronn verändert und verfremdet seine Motive immer und immer wieder. Dadurch entstehen eigenwillige "Doppelgänger" - die Verwechslungsgefahr wird somit bewusst herbeigedruckt.

Die surreal anmutenden Motive entstehen sowohl auf Leinwänden als auch auf Papier und werden oft zu kleinen Serien oder großen Bildern vereint oder ergänzt.

Der Künstler nutzt das Medium Druck für seine Arbeit, vorzugsweise Linolschnitt, Holzschnitt und Schablonendruck. 

Durch die experimentelle Nutzung seiner Druckstöcke entstehen individuell eingefärbte Ergebnisse, die jedes Exemplar nebenbei zu einem Unikat machen. 

 

Der aus Moldawien stammende Künstler studierte bei Prof. Baumgartl und Prof. Chevalier an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und eignete sich eine künstlerische Ausdrucksweise und Technik an, bei der er eigene Welten erschafft, die aus einer Kombination von maschinell und organisch anmutenden Formen zu bestehen scheinen. 

 

Seit 1997 hat Sergei Moser an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen.


Aktuelle Infos
Neues aus der Gemeindebücherei im Torwächterhaus
22.10.2014

null 

Im bunten Bücherherbst gibt es bei uns in der Bücherei wieder viele neue Bücher für unsere Leser. Wir haben für jedes Lesealter brandneue Bücher in den Regalen stehen!

Verschiedene Bilderbücher wie z. B. Ritter Rost für die ganz Kleinen.

Außerdem tolle Bücher für Erstleser und Schulanfänger als auch Fortgeschrittene.

Wir haben unter anderem neue Bücher aus den Reihen Das magische Baumhaus, Geronimo Stilton und neue Comics von Asterix und Obelix sowie Lucky Luke.

Auch im Jugendbereich gibt es neuen Lesestoff wie z. B. die ersten zwei Bände von Night School oder der dritte Band von Die Wildhexe.

Auch bei den Romanen für Erwachsene haben wir Genreübergreifende Bücher gekauft. Dazu gehören unter anderem:

 

•      Judith Hermann : Aller Liebe Anfang

•      Stephen King : Mr. Mercedes

•      Tanja Kinkel : Manduchai

•      Klüpfl Kobr : Grimmbart

•      Sabine Weigand : Das Buch der Königin

•      Daniel Glattauer : Geschenkt

•      Nele Löwenberg : Sommer der Wahrheit

•      Iny Lorentz : die Liste der Wanderhure

•      Ken Follet : Kinder der Freiheit

•      Paulo Coelho : Untreue

 

... und viele mehr!

  

Kommen Sie vorbei und stöbern sie sich gemütlich durch die Regale. Die Ausleihe und Nutzung der Bücherei ist natürlich kostenlos - für Alle!

Wir heißen jeden willkommen und freuen uns über neue Leser und Schmökernasen.

Ihr Bücherei-Team

 

 

 


Aktuelle Infos
Neues vom Tageselternverein
22.10.2014

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da. Er bringt uns Wind, hei hussassa! -Jahreszeitenorientiertes Arbeiten in der Kindertagespflege

 

 

Gestern hat der kleine Paul auf einem Herbstspaziergang mit seiner Tagesmutter buntes Laub gesammelt. Heute sollen daraus Igel gebastelt werden. Paul freut sich auf das Basteln bei seiner Tagesmutter. Dabei erzählt sie oft Geschichten oder sie singen im Anschluss ein Lied.

Kinder haben oft eine große Sehnsucht nach der Natur und den Zusammenhängen des Lebens. Viele Tageskinder beschäftigen sich mit ihren Tagesmüttern und -vätern mit dem Herbst. Die meisten Tagespflegepersonen haben hier eigene Konzepte und Pläne entwickelt, wie sie gemeinsam mit den Kindern die Jahreszeiten erleben und gestalten möchten.

Kindertagespflege ist eine individuelle Kinderbetreuung in familiärer Atmosphäre für Kinder zwischen 0 und 14 Jahren und bietet eine Alternative bzw.  Ergänzung zur Kinderbetreuung in der Krippe, dem Kindergarten oder der Schule.

 

 

Ihr Ansprechpartner für Fragen bzgl. Kindertagespflege und Tageseltern in der Gemeinde ist Frau Peschel, Telefon-Nr.: 07251 981 987-1 

Email: i.peschel@tev-bruchsal.de

Sprechstunden finden in Bretten, Gondelsheim, Oberderdingen und Sulzfeld im wöchentlichen Wechsel statt.

Terminvereinbarung bitte unter 07252/9819871. Weitere Gesprächstermine können nach Vereinbarung gerne auch zu anderen Zeiten angeboten werden.

 


Aktuelle Infos
In der Spielscheune wurde vorgelesen
22.10.2014


Aktuelle Infos
Einstieg Taschengeld – wie Kinder den Umgang mit Geld lernen
22.10.2014

 

Oberderdingen. Geld hat man meistens nicht genug - vor allem nicht als junger Mensch, wenn die finanziellen Quellen noch nicht so ergiebig sind. Die Wünsche und Verlockungen, aber auch die finanziellen Verpflichtungen steigen mit zunehmendem Alter. Umso wichtiger ist es, mit einem klugen Budgetmanagement frühzeitig den richtigen Umgang mit Geld zu erlernen. Die AWO Elternschule Oberderdingen bietet dazu am Mittwoch, 12. November, 19.30 Uhr den Vortrag „Einstieg Taschengeld - wie Kinder den Umgang mit Geld lernen" in der Spielscheune, Bremichstraße 1 in Oberderdingen an. Referent Thomas Roth zeigt an dem Abend einige Grundregeln auf, mit denen man seine Finanzen dauerhaft gut im Griff hat. Der Vortrag ist für Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern gedacht.

Anmeldungen nimmt Nathanael Kögel unter 07045/2006905 oder online unter www.awo-kurse-elternschule.de entgegen.

 


Aktuelle Infos
Mobiles Kino
22.10.2014

Aktuelle Infos
Weihanchtsbäume 2014
22.10.2014


Aktuelle Infos
Rathaus geschlossen am 24. Oktober 2014
22.10.2014


Neues vom Rathaus / I-Punkte
Neues vom Rathaus
22.10.2014

 

•         Der Ältestenrat des Kreistages im Landkreis Karlsruhe kommt am Mittwochvormittag, 22. Oktober im Landratsamt-Hochhaus mitten in Karlsruhe zusammen. Die Vertreter der Fraktionen, darunter Bürgermeister Thomas Nowitzki für den Mittelbereich Bretten in seiner Fraktion, werden vom Landrat Dr. Christoph Schnaudigel über den bisherigen Verlauf des Haushalts 2014 informiert und Kreiskämmerer Ragnar Watteroth gibt einen Ausblick auf das kommende Jahr. Dies ist für die Bürgermeister zu diesem Zeitpunkt wichtig, weil in den Städten und Gemeinden zeitgleich ebenfalls die Planungen für den Haushalt 2015 erfolgen. Zu wichtigen Themen berichtet der Landrat über den aktuellen Sachstand. Das Thema der Unterbringung von Asylbewerbern wird vor allem von stetig steigenden Zahlen und der bisherigen Unterfinanzierung durch das Land Baden-Württemberg geprägt. Unserem Landkreis fehlen derzeit rd. 8 Millionen Euro Kostenersätze, die das Land aufgrund seiner Zuständigkeit übernehmen müsste. Auch das Verfahren für die im kommenden Jahr stattfindende Wahl des Landrats wird diskutiert. Im Sommer 2015 sind es 8 Jahre, dass Dr. Christoph Schnaudigel zum Landrat des Landkreises Karlsruhe gewählt wurde. Vor wenigen Tagen hat er nun von den Mitgliedern der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein (RVMO) erstmals das Amt des Verbandsvorsitzenden der Region einstimmig übertragen erhalten. Die Region besteht aus den Landkreisen Karlsruhe und Rastatt sowie den Städten Karlsruhe und Baden-Baden. Eine Wiederwahl zum Landrat ist jedoch möglich, weil der Verbandsvorsitzende in der Region ehrenamtlich tätig ist. Für den Landkreis bedeutet die Übernahme des Verbandsvorsitzes durch den Landrat eine Stärkung innerhalb der Region.

 

•         Hohen Besuch erhält die Gemeinde am Donnerstag, 23. Oktober. Im Rahmen einer Reise in den Landkreis Karlsruhe kommt der Botschafter der Republik Kasachstan am frühen Abend nach Oberderdingen. Der Botschafter Herr Bolat Nussupov wird begleitet vom Wirtschaftsbeauftragten seines Landes in Berlin und vom Bundestagsabgeordneten MdB Axel E. Fischer. Nach dem Eintreffen in Oberderdingen trägt sich der Botschafter in das Gästebuch der Gemeinde ein und besichtigt anschließend die BLANCO. Zusammen mit dem Bürgermeister empfangen die Bürgermeisterstellvertreter den hohen Gast aus Berlin.

 

•         Die Finanzverwaltung des Rathauses erstellt derzeit zusammen mit der beauftragten Wirtschaftsprüfergesellschaft den Jahresabschluss 2013 des Eigenbetriebs Wasserversorgung. Es wird ein Verlust ausgewiesen, was bekannt war. Der Wasserzins wurde ja noch vom „alten" Gemeinderat nach 9 Jahren erstmals wieder mit 0,35 Cent/je cbm erhöht und auf 2,30 Euro/cbm zzgl. MwSt. festgelegt. Damit soll die Ausweisung eines Gewinns für künftige Investitionen möglich werden. Schlechte Nachrichten für die mittelfristige Finanzplanung gibt es in Sachen „Wasserpfennig" von der Landesregierung Baden-Württemberg. Das Kabinett hat im September beschlossen u.a. zur Umsetzung des Hochwasserschutzes am integrierten Rheinprogramm bis zum Jahr 2018 das offizielle Wasserentnahmeentgelt (WEE) für den Bereich der Wasserversorgung zu erhöhen. Gegenüber dem aktuellen Stand von 5 Cent soll sich der „Wasserpfennig" für die Verbraucher in Stufen, jedoch ab 01.01.2019 auf bis zu 13 Cent je cbm (an der Gesamtgebühr) erhöhen. Aus der Sicht des Eigenbetriebs der Gemeinde gesehen, würde so das Land fast 23 % der zur besseren Eigenkapitalausstattung vorgenommenen Gebührenerhöhung abschöpfen bzw. eine weitere erforderlich machen. Der „Wasserpfennig" würde von rd, 24.000 Euro in 2013 auf dann 62.400 Euro in 2019 steigen! Bei den Beratungen innerhalb des Gemeindetages wurde darauf hingewiesen, dass gerade der stetige Anstieg der „sog. 2. Miete" immer Diskussionen mit sich bringt. Der Bürger differenziere i.d.R. nicht zwischen Strom- bzw. Energiekosten, Abfall-, Wasser- und Abwassergebühren. Der Umweltminister argumentiert mit der Zweckbindung des Wasserpfennigs für einen guten Hochwasserschutz!

 

•         „SWR 4-Morgenläuten" zu Gast in Flehingen. Recht kurzfristig hat SWR 4 der Gemeinde den Vorschlag gemacht, einmal wieder aus bzw. über die Gemeinde zu berichten. Nachdem schon eine Sendung dieser Reihe aus Oberderdingen berichtete, war in Abstimmung mit der Reporterin Irene Merkel eine Sendung aus Flehingen gewünscht. Irene Merkel ist in der Gemeinde keine Unbekannte, hat sie doch mehrfach schon bei diversen Veranstaltungen „live" vor Ort, z.B. beim Sommererlebnis, berichtet. Nach der Zusage aus dem Rathaus von Bürgermeister Thomas Nowitzki war es am 17.10.2014 soweit. Irene Merkel wurde für rd. 2 Stunden am Bürger- und Vereinshaus „Alter Bahnhof" von Ortsvorsteher Klaus Hilpp, Beigeordneter a.D. Edgar Knorr, Dr. Heinrich Kowarsch sowie Brigitte und Eva-Maria Springer begrüßt und begleitet. Alles andere wird nicht verraten! Die Ausstrahlung der Sendung „Morgenläuten" aus Flehingen ist für Sonntag, 9. Nov. 2014 ab 8 Uhr bei SWR 4 -Badenradio- vorgesehen! Herzlichen Dank für die Unterstützung an alle genannten Mitbürgerinnen und Mitbürger, insbesondere Dr. Heinrich Kowarsch für die Organisation.