ARCHIV: Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Aktuelles & Aktuelles Gesamtwehr (20/2017)

15.05.2017

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Gesamtwehr

 

Termine: 

Freitag, 19.05.17

Trauerfeier   Ehrenkreisbrandmeister Gerhard Wolf, 16.00 Uhr Kath. Parrkirche Jöhlingen.

Montag, 22.05.17

Treffen der   Altersmannschaften im Landkreis Karlsruhe in Bruchsal-Untergrombach.

Donnerstag, 15.06.17

Feuerwehrfest Abteilung   Flehingen.

Freitag/Samstag,   23./24.06.17

Abnahme   Leistungsabzeichen BW in Pfinztal-Berghausen.

 

 

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Abteilung Oberderdingen

 

Termine: 

Freitag, 19.05.17

Trauerfeier Ehrenkreisbrandmeister Gerhard Wolf, 16.00 Uhr Kath.   Parrkirche Jöhlingen.

Montag, 22.05.17

Treffen der Altersmannschaften im Landkreis Karlsruhe in   Bruchsal-Untergrombach.

Dienstag, 23.05.17

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Mittwoch-Sonntag,   24.-28.05.17

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr Landkreis Karlsruhe in   Ubstadt-Weiher.

Freitag, 26.05.17

Dienst „Technische Hilfe“, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Samstag, 27.05.17

Beachvolleyballturnier FF Ölbronn.

Samstag/Sonntag,   27./28.05.17

Hocketse der FF Stuttgart-Stammheim.

Sonntag, 28.05.17

Übergabe MTW FF Zaisenhausen.

Dienstag, 30.05.17

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Dienstag, 06.06.17

Sport entfällt, Ferien! 

Freitag, 09.06.17

Dienst „Grundtätigkeiten“, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Dienstag, 13.06.17

Sport entfällt, Ferien! 

Donnerstag, 15.06.17

Feuerwehrfest Abteilung Flehingen.

 

Abschlussübung Unterrichtsblock "Technische Hilfeleistung" der Feuerwehrabteilung Oberderdingen

(TP) Unter echt wirkenden Bedingungen fand am vergangenen Freitag, 12.05.2017 die Abschlussübung der Feuerwehrabteilung Oberderdingen zum Ausbildungsblock „Technische Hilfeleistung“ statt. Das Übungsszenario gab dabei vor, dass es im Gewann „Rappengrund“ bei Rangierarbeiten auf einem Wiesengrundstück zu einem folgenschweren Unfall kam.

Der Unfall ereignete sich nachdem ein Fahrer nach erfolgreichem abhängen seines Anhängers einige Meter weiter fuhr und beim erneuten Absteigen vergaß die Handbremse zu ziehen, sodass der Traktor beim Absteigen zurück rollte und den Fahrer unter sich begrub. Durch das Zurückrollen kam es ebenso zu einer Kollision mit dem gerade abgehängten Anhänger, welcher daraufhin gegen einen Stützpfosten eines Unterstandes gedrückt wurde. Unglücklicherweise stand an diesem Pfosten ein Rangierhelfer, der dabei zwischen Pfosten und Anhänger schwer eingeklemmt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Stabilität des Unterstands so stark beeinträchtigt, dass dieser jederzeit einzustürzen drohte.

Gemäß der Alarm- und Ausrücke-Ordnung der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen rückt bei diesem Alarmstichwort der Rüstzug, bestehend aus dem Rüstwagen RW 1, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 und dem Einsatzleitwagen ELW 1 der Abteilung Oberderdingen aus. Die Fahrzeuge wurden dabei unter Berücksichtigung der statistischen Ausrücke- und Eintreffzeiten von der Übungsleitstelle zum Einsatzort beordert.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr fand zunächst eine Lagesondierung statt, woraufhin aufgrund der angetroffenen Lage umgehend ein weiteres Löschgruppenfahrzeug LF 20/20 zur Unterstützung hinzu alarmiert wurde.

Da zunächst kein Zugang zur schwer eingeklemmten Person am Stützpfosten bestand, musste zunächst von der Besatzung des Rüstwagens ein Baumstamm mittels Kettensäge durchsägt sowie ein Stahlrohr mit einem Motortrennschleifer durchtrennt werden.

Im Anschluss konnte damit begonnen werden, den Unterstand mit mehreren Bausprießen vor dem Einstürzen zu sichern. Parallel wurde mit dem Sichern und dem Unterbauen des Anhängers sowie dem Aufbau des Mehrzweckzugs MZ32 begonnen. Im weiteren Einsatzverlauf konnte der Anhänger dann mittels des Mehrzweckzugs zur Seite gezogen und die Verletze Person letztlich befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Am zweiten Einsatzabschnitt kümmerte sich zeitgleich die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges um die technische Rettung des unter dem Traktor begrabenen Fahrers.

Zunächst wurde der Traktor gegen Wegrollen gesichert sowie der Verunfallte betreut, um dessen Gesundheitszustand dauerhaft kontrollieren zu können.

Mithilfe einer hydraulischen Winde konnte der Traktor im weiteren Verlauf zügig angehoben werden, sodass der Verletzte schnell an den Rettungsdienst übergeben wurde.

Parallel zu den Rettungsmaßnahmen wurde der Brandschutz sichergestellt.

Nach etwa einer Stunde waren die beiden Verletzten befreit und erstversorgt, so dass das Übungsziel erreicht war. 

Ein Dank geht an die Übungsleitung um Marc Leimkötter, Andreas Bäuerle, Martin Heugel und Tobias Proissl für die Vorbereitung und Durchführung der abwechslungsreichen Übung. Ein weiterer Dank geht an Waldemar Weisert für die Bereitstellung des Traktors und des Übungsgeländes.

Abschlüssübung Technische HilfeAbschlüssübung Technische HilfeFotos: Feuerwehr Oberderdingen 

 

Überörtliche Ausbildung im Enzkreis besucht: Drei Lehrgänge auf einen Streich erfolgreich absolviert

Gleich drei Lehrgänge auf einen Streich – Truppman Teil 1, Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger – konnte Lukas Proissl von der Abteilung Oberderdingen im Enzkreis im Rahmen einer erweiterten Grundausbildung, wie sie im Enzkreis üblich ist, im Zeitraum vom 01. März bis 13. Mai 2017 erfolgreich absolvieren. Da er beruflich bei der Nachbarstadt Knittlingen beschäftigt ist, und dort seit Januar diesen Jahres tagsüber während der Arbeitszeit die Feuerwehr Knittlingen verstärkt, konnte er über die Knittlinger Wehr sehr zügig die erweiterte Grundausbildung durchlaufen, was auch unserer Wehr sehr zu Gute kommt.

Der 70 Ausbildungsstunden umfassende Truppmannlehrgang Teil 1 (vormals Grundausbildung) beinhaltet den theoretischen und praktischen Unterricht zu den Grundlagen der Themengebiete Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung, gefährliche Güter und Stoffe sowie Rettung / Erste Hilfe / Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Der 16-stündige Lehrgang zum „Sprechfunker“ umfasst die Themen gesetzliche und physikalische Grundlagen, Grundlagen der Funktechnik in den verschiedenen Verkehrsarten (2m / 4m-Band), Kartenkunde, Alarmierung und Alarm- und Ausrückeordnung sowie den Umgang mit den Funkgeräten und dem Funkmeldesystem, sowie die Abwicklung des Funkverkehrs im Bereich der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

Der Lehrgang „Atemschutzgeräteträger für Pressluftatmer“ umfasst rund 20 Stunden Ausbildung in der Gerätekunde von Atemschutzgeräten und -masken, die Einsatzgrundlagen für einen Atemschutzeinsatz, die Einsatzzeitberechnung sowie im praktischen Bereich das Durchlaufen der Atemschutzübungsstrecke mit Körperbelastungsübungen. Vorab muss weiterhin ein ärztlicher Gesundheits-Check nach arbeitsmedizinischen Untersuchungsrichtlinien bestanden werden.

Die drei Lehrgangsteile enden mit einer Lernzielkontrolle in Form von schriftlichen und praktischen Leistungsnachweisen. Er wurde von allen 25 Teilnehmern erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung wurde an verschiedenen Feuerwehrstandorten im Enzkreis sowie bei der Berufsfeuerwehr Pforzheim durchgeführt.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern, besonders unserem Kameraden Lukas Proissl zum erfolgreichen Lehrgangsabschluss. 

Erweiterte Grundausbildung im Enzkreis 

 

Brandschutzerziehung für Kindergarten und Grundschule durchgeführt: Mehr als 80 Kinder zu Besuch bei der Feuerwehr 

Mächtig was los war am Samstag, 13.05.17 bei der Feuerwehrabteilung Oberderdingen. Der Grund dafür waren zwei Brandschutzerziehungsaktionen für unsere jüngsten Mitbürger. Am Vormittag besuchte uns der Gemeinde-Kindergarten „Ideenreich“ und am Nachmittag waren zwei Grundschulklassen der Strombergschule Gäste im Feuerwehrhaus.

Gegen 9.00 Uhr fanden sich etwa 40 Kinder von sechs Gruppen des Kindergartens Ideenreich mit ihren Betreuerinnen unter der Leitung von Frau Beate Dermann-Löscher sowie Eltern und teils Geschwisterkinder im Feuerwehrhaus ein. Zur Begrüßung sangen uns die Kinder ein Feuerwehrlied vor und trugen ein Gedicht zum Thema Feuerwehr vor. Vorab überreichten sie als Dankeschön ein selbstgebasteltes Präsent sowie Muffins an die Helfer der Feuerwehr. Abteilungskommandant Thomas Meffle hieß anschließend alle herzlich willkommen. Aufgeteilt in zwei Gruppen folgte in der Fahrzeughalle ein kleiner Vortrag, bei dem den Kindern spielerisch der Umgang mit Feuer und die vom Feuer ausgehenden Gefahren nähergebracht wurden. Mit verschiedenen feurigen Experimenten konnte schnell die Aufmerksamkeit der Zuhörer gewonnen werden. 

Während des Vortrages wurde vor allem auf die Gefahren von Zündmitteln im Umgang mit Kindern hingewiesen, um vor möglichen Bränden zu schützen. Schnell stellte sich hierbei jedoch heraus, dass bereits eine Aufklärung stattfand, so kannten beispielsweise viele Kinder schon die richtige Notrufnummer 112. 

Des Weiteren wurde der Ablauf eines Einsatzes veranschaulicht sowie die Einsatzuniform als persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes inklusive der Atemschutzausrüstung vorgestellt. Die Eltern wurden zudem über die Funktionsweise eines Rauchmelders informiert und auf die mittlerweile auch in Privatwohnungen vorgeschriebene und sinnvolle Anschaffung der lebensrettenden Geräte hingewiesen. 

Nach einer von der Feuerwehr spendierten Stärkung mit Brezeln und Softdrinks folgte die Vorstellung der Feuerwehrfahrzeuge. Die Kinder durften dabei die Geräte mit denen die Feuerwehr arbeitet kennen lernen und anschließend voller Freude einmal selbst in die Hand nehmen und ausprobieren. Besonders toll fanden die Kinder vor allem die Fahrt im Feuerwehrauto, die Aussicht vom Übungsturm oder das Wasserspritzen mit einem Feuerwehrschlauch bei tollem Frühsommerwetter. 

Angesprochen wurde auch die ehrenamtliche Tätigkeit aller Feuerwehrangehörigen bei einer Freiwilligen Feuerwehr, nicht zuletzt in der Hoffnung den ein oder anderen Elternteil für die ehrenamtliche Arbeit zu begeistern, denn neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen, um auch in Zukunft die Einsatzbereitschaft zum Wohle aller MitbürgerInnen zu gewährleisten! Selbstverständlich sind auch die Kinder, wenn sie das Eintrittsalter von acht Jahren erreicht haben, herzlich in unserer Jugendfeuerwehr willkommen.

Der Elternbeirat organisierte mit logistischer Unterstützung der Feuerwehr für die Eltern noch eine kleine Bewirtung mit Kaffee, Tee und Süßem. Sehr zu unserer Freude mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht des einen oder anderen Kindes ging der Besuch bei der Feuerwehr nach fast drei Stunden zu Ende.

Der Brandschutzerziehung vorausgegangen war am Mittwoch, 10.05.17 eine Räumungsübung im Kindergarten. Unter der Begleitung der Feuerwehr, die mit der Abteilungsführung und dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vor Ort war, wurde der Ablauf der Evakuierung beobachtet. Die Räumung zum Sammelplatz im DRK-Haus verlief problemlos.

Um 13.00 Uhr kamen dann rund 40 Schülerinnen und Schüler zweier vierter Klassen der Strombergschule in Begleitung ihrer Lehrer Frau Michaela Arbogast und Herrn Andreas Baumholzer zur Brandschutzerziehung ins Feuerwehrhaus und wurden von Andreas Bäuerle begrüßt. Für sie wurde weitgehend das gleiche Programm geboten, allerdings altersentsprechend mit etwas ausführlicheren Experimenten zum Thema Feuer. Auch die SchülerInnen der Grundschule hatten nach etwa zweieinhalb Stunden Programm zum Abschluss viel Freude bei der Fahrt im Feuerwehrauto und jede Menge Spaß beim Wasserspritzen.

Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen die diesen Tag ermöglicht haben, insbesondere Andreas Bäuerle für die Organisation und Vorbereitung!

Brandschutzerziehung KIGA IdeenreichBrandschutzerziehung KIGA IdeenreichBrandschutzerziehung KIGA IdeenreichBrandschutzerziehung StrombergschuleBrandschutzerziehung StrombergschuleBrandschutzerziehung StrombergschuleFotos: Feuerwehr Oberderdingen 

 

 

 

Altersabteilung Oberderdingen

 

Termine: 

Freitag, 19.05.17

Trauerfeier   Ehrenkreisbrandmeister Gerhard Wolf, 16.00 Uhr Kath. Parrkirche Jöhlingen.

Montag, 22.05.17

Treffen der   Altersmannschaften im Landkreis Karlsruhe in Bruchsal-Untergrombach.   Treffpunkt 12.45 Uhr im Feuerwehrhaus im FW-Shirt, Abfahrt 13.00 Uhr.

Freitag, 02.06.17

Kameradschaftsdienst,   19.00 Uhr im Feuerwehrhaus.

Freitag, 14.07.17

Kameradschaftsdienst,   19.00 Uhr im Feuerwehrhaus.

 

 

Weitere Info`s und Bilder auch immer auf unserer Homepage unter:

www.feuerwehr.oberderdingen.de und auf facebook bzw. twitter

 

Pressewart (MW)