Donnerstag, 02.10.2014 • 18:27 Uhr

EN IT
VinothekForum OberderdingenMuseum Galerie AschingerhausWaldenser Häusle Großvillars

464 Besucher online • 0 angemeldet

Hier sind Sie: Start > Rubriken├╝bersicht > Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten > Neues vom Rathaus / I-Punkte
Neues vom Rathaus / I-Punkte
I-Punkte
01.10.2014

Bauplatzverkauf

Kürzlich wurde seitens der Gemeinde Oberderdingen im Baugebiet „Hinter der Schießmauer" ein weiteres Baugrundstück an ein junges Paar veräußert.

 

Derzeit stehen noch 3 Baugrundstücke mit einer Größe von 540 m2 bis 620 m2 zur Verfügung. Der Kaufpreis der voll erschlossenen Grundstücke beträgt 184,00 €/m2.

 

Informationen erhalten interessierte Bauherren beim Bauamt der Gemeinde Oberderdingen (Hr. Rexroth, Tel. 07045/43-402).


Neues vom Rathaus
18.09.2014

 

•·         Einmal im Jahr kommt der Landesvorstand des Gemeindetags Baden-Württemberg zu einer zweitägigen Klausursitzung zusammen. Dieses Jahr geht es für Bürgermeister Thomas Nowitzki als Vorsitzendem des Kreisverbandes Karlsruhe am Mittwoch/Donnerstag, 24.+25.09.14 nach Bad Wildbad. Die Themenfülle ist enorm. Im Mittelpunkt des ersten Tages stehen im Gespräch mit Ministerin Bilkay Öney und dem Ministerialdirektor des Integrationsministeriums die steigenden Asylbewerberzahlen und eine Strategie für die Bewältigung der Aufgaben der Städte und Gemeinden. Vor allem auch die Kosten für die kommunale Ebene bei dieser Landesaufgabe sind enorm. Der Landkreis Karlsruhe allein vermeldet eine finanzielle Deckungslücke in 2014 von rd. 7 Millionen Euro. Weitere Themen sind die ärztliche Versorgung, die Breitband-infrastruktur, das Kartellverfahren im Forstbereich und die Stellungnahme des Gemeindetages zum neuen Landesbehindertengleichstellungsgesetz. Hier melden die Kommunen vor allem mit Blick auf neue Kosten Bedenken an.

 

•·         Am Montagabend, 29. September tagt der Aufsichtsrat der Kommunalbau GmbH der Gemeinde erstmals in der nach der Gemeinderatswahl neuen Besetzung. Geschäftsführer Dieter Motzer gibt einen Sachstandsbericht zu den laufenden Projekten ab. Derzeit sind 21 Wohneinheiten im Bau bzw. der Modernisierung. Die ersten fünf Wohnungen in der Brettener Straße 35 sollen zum 01.11.2014 bezugsfertig sein. Die Neubauprojekte in der Kirchstraße und Sulzfelder Straße sind im Frühjahr fertig. Die Nachfrage nach Mietwohnungen ist weiterhin stark. Bürgermeister Thomas Nowitzki wird deshalb auch die Aufgaben für das kommende Jahr vorstellen. Der Gemeinderat muss sich mit den Grundsätzen der Investitionsvorhaben nachfolgend befassen und ggf. den Bauauftrag an die Kommunalbau beschließen. Der Aufsichtsrat hat vor allem auch die Wirtschaftlichkeit jeder Maßnahme zu beachten.

 

•·         Der Werbeausschuss des Kraichgau-Stromberg-Tourismus e.V. -KST- berät am Dienstagvormittag, 30.September in Bad Schönborn die Entwicklungsschwerpunkte aus der Markt- und Zielgruppenanalyse. Wein & Genuss sowie Aktiv sein in der Natur sind festgehalten. Neun Ziele und die Bausteine zur Erreichung wurden in den letzten Monaten von der Geschäftsführung und den Mitgliedern in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien erarbeitet. Ab dem kommenden Jahr geht es um die konkrete Ausgestaltung und natürlich auch um die notwendigen Finanzen, um die Maßnahmen umzusetzen. Bürgermeister Thomas Nowitzki nimmt als Schatzmeister des KST an der Werbeausschusssitzung teil. Der Jahresetat des KST liegt bislang bei rd. 350.000 Euro und wird überwiegend aus Mitgliedsbeiträgen der Städte und Gemeinden sowie durch Zuschüsse der Landkreise getragen. Tourismusarbeit ist Wirtschaftsförderung pur. Auch im Kleinen wie am vergangenen Wochenende, wo unabhängig von der wichtigen Veranstaltung „Weinprobe auf dem Horn" Besuchergruppen aus Walldorf und Eppingen-Kleingartach zu ganztägigen Besuchen mit Historischem Ortsrundgang, Weinprobe, Mittagessen, Museumsbesuch u.a. begrüßt wurden. Ohne ehrenamtliches Engagement unserer Gästeführer, Weinguides, Vinothek-Personal und Museumsführer könnte diese Art Wirtschaftsförderung nicht geleistet werden. Gerade für die sonntäglichen Dienste in der Vinothek könnte das Team derzeit Verstärkung brauchen. Wer Interesse hat die Weinbaugemeinde Oberderdingen zu vertreten, kann sich gerne bei Frau Händle melden.

 

•·         Zur Bürgermeister-Kreisversammlung hat Bürgermeister Thomas Nowitzki als Vorsitzender des Kreisverbandes des Gemeindetages Baden-Württemberg am Mittwoch, 01. Oktober nach Eggenstein-Leopolds-hafen eingeladen. Der Geschäftsführer der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken -KIVBF- William Schmitt kommt um die neusten Entwicklungen für die Stadt und Gemeindeverwaltungen vor zu stellen. Bei den Themen des Landkreises nimmt Landrat Dr. Christoph Schnaudigel an der Sitzung teil. Zuerst berichtet er über das laufende Kartellverfahren im Forstbereich und die voraussichtlichen Auswirkungen. Diese werden nicht nur die Forstverwaltungen, sondern direkt auch alle Forstreviere, ob staatlich, kommunal oder privat, treffen. Die Planungen des Landes Baden - Württemberg gehen dahin, die Staatswaldflächen in einem landesweiten Regiebetrieb zusammen zu führen. Das bisherige „Einheitsforstamt" auf Landkreisebene mit der Bündelung der hoheitlichen Forstverwaltung und der forstwirtschaftlichen Dienstleistung als Kreisforstamt soll es nach den Vorgaben des Bundeskartellamtes nicht mehr in dieser Form geben. Welche Auswirkungen dies auf die kommunalen Forstreviere hat, wird derzeit geprüft. Direkt betroffen ist der forstwirtschaftliche Betrieb der Gemeinde Oberderdingen mit dem eigenen Förster Michael Deschner nur teilweise. Allerdings müssen die Veränderungen auf Forstebene langfristig beachtet werden. Für den kommenden Brennholzeinschlag im Gemeindewald sollen die Brennholzpreise stabil und unverändert bleiben. Die Bürgermeister aus dem Landkreis beschäftigen sich dann mit den vom Landratsamt dargestellten Entwicklungen und Vorschlägen zum Übergang Schule - Beruf und mit den Biotopkartierungen im Landkreis. Bürgermeister Thomas Nowitzki gibt dann noch einen Bericht aus der Landesvorstandssitzung ab und die Programm- bzw. Tagesordnungsgestaltung für die jährliche Klausursitzung in Steinabad/Schwarzwald im Oktober wird angesprochen.