Benutzungsordnung


Allgemeines


Die Gemeindebücherei ist eine der Allgemeinheit dienende Kultureinrichtung der Gemeinde Oberderdingen.Benutzerkreis

Die Bücher, Zeitschriften und Spiele der Gemeindebücherei stehen jedermann zur Information, Ausbildung, Fortbildung und zur Gestaltung der Freizeit zur Verfügung.

Anmeldung

Jeder Benutzer ab dem vollendeten 15. Lebensjahr hat sich persönlich, unter Vorlage eines gültigen Ausweises, anzumelden. Für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr müssen die Eltern oder sonstige Erziehungsberechtigten die Anmeldung vornehmen. Die Benutzer bzw. der gesetzliche Vertreter erkennt die Benutzungsordnung bei der Anmeldung durch eigenhändige Unterschrift an.

Leseausweis

Nach der Anmeldung erhält jeder Benutzer kostenlos einen Leseausweis, der beim Entleihen und Zurückgeben der Medien vorzulegen ist. Adressenänderungen sind der Gemeindebücherei unverzüglich mitzuteilen. Bei Verlust  des Leseausweises ist die Gemeindebücherei sofort zu benachrichtigen. Ein Ersatzausweis wird gegen Zahlung von 2,- € ausgestellt.
Der Leseausweis ist zurückzugeben, wenn die Gemeindebücherei nicht mehr benutzt wird.

Leihfrist

Die Leihfrist beträgt 4 Wochen. Sie kann vor Ablauf auf Antrag verlängert werden, das Buch nicht inzwischen anderweitig vorbestellt ist. Bei Verlängerungsanträgen sind Leseausweis, Buchnummer sowie das Rückgabedatum anzugeben. Eine Verlängerung ist in der Regel nicht möglich, wenn die Frist  bereits zweimal verlängert oder die Rückgabe zweimal angemahnt wurde.
In begründeten Ausnahmefälle kann die Leihfrist verkürzt werden.
Ein Teil des Bücherbestandes wird nicht entliehen. Hierzu gehören die Hauptnachschlagewerke, verschiedene Spiele und die neuesten Zeitschriften.

Behandlung der Bücher und Haftung

Der Benutzer ist verpflichtet, die Bücher sorgfältig zu behandeln und vor Beschmutzung und Beschädigung zu bewahren. Für verunreinigte, beschädigte oder verlorene Medien hat derjenige Ersatz zu leisten, auf dessen Leseausweis sie entliehen wurden; bei Kindern und Jugendlichen haftet der gesetzliche Vertreter. Als Ersatzbeträge für Beschädigung oder Verlust werden die Wiederbeschaffungskosten erhoben.

Für Schäden, die durch Missbrauch des Benutzers eine ansteckende Krankheit auf, so darf während dieser Zeit die Bücherei nicht benutzt werden. Ausgeliehene Bücher müssen auf Verlagen der Gemeinde vor deren Rückgabe desinfiziert werden.

Gebühren

Ausleihgebühren werden keine erhoben.

Für Bücher, die nach Ablauf der Leihfrist nicht zurückgegeben werden, ist eine Versäumnisgebühr zu entrichten, auch wenn noch keine schriftliche Mahnung erfolgte. Die Versäumnisgebühr pro Buch beträgt für jede angefangene Woche 0,30 €.

Benutzer, die ausgeliehene Bücher nicht rechtzeitig zurückgeben, können gebührenpflichtig gemahnt werden. Für jede schriftliche Mahnung wird eine Gebühr von 0,50 € erhoben. Nach erfolgloser 3. Mahnung werden überfällige Bücher, Versäumnis- und Mahngebühren sowie eine zusätzliche Abholgebühr von 2,50 € eingezogen.

Ausschluss

Benutzer, die wiederholt gegen die Bestimmungen der Benutzungsordnung oder die Anordnung des Büchereipersonals verstoßen, können auf Zeit oder dauernd von der Benutzung der Bücherei ausgeschlossen werden.

Inkrafttreten

Diese Benutzungsordnung trat am 01. Oktober 1986 in Kraft.