Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

News & Aktuelles

Kulturprogramm

Kulturprogramm | Mendler, Michael | 11.10.2018

„Strange Aeons“

Installation, Malerei und Grafik im Aschingerhaus Oberderdingen

 

Im Zeitraum von Sonntag, 21. Oktober bis Sonntag, 25. November 2018 können zahlreiche Werke der bundes- und teilweise europaweit bekannte Künstlerin Svenja Ritter aus Wiesental im Aschingerhaus Oberderdingen betrachtet werden. Die Vernissage zur Ausstellung „Strange Aeons“ findet am Sonntag, 21. Oktober, um 11 Uhr im Aschingerhaus Oberderdingen statt und wird von Bürgermeister Thomas Nowitzki eröffnet. Die einführenden Worte zur Kunst Ritters spricht Jens Andres, Kurator des Kunstraum Neureut. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von Mara Dörr.

 

SVENJA RITTERS Ästhetik läßt sich als hochexplosiv feminin, intuitiv und zugleich hochkonzeptuell und tiefgründig beschreiben, eine Mischung von Elementen, die in einer Zeit denkwürdiger Lücken und Defizite in so mancher Kunst das "Prädikat Besonders Wertvoll" verdient. Die Werke stammen nicht nur aus der Tiefe des Bewusstseins, auch Unbewusstseins der Künstlerin selbst, sondern treffen kollektive Inhalte und holen tabuisierte Wahrheiten an die Oberfläche, ohne kopiert, zitiert oder trendmässig zu wirken. Natürlich trägt auch gerade Ihre Kunst der fotografischen Gestaltung ihrer Kompositionen dazu bei, Tiefe und eine spezifische Ästhetik zu vermitteln, bei der man zumindest mal an Man Ray oder Meret Oppenheim denken könnte. Nur die Inhalte setzen sich durch Svenja Ritters teils zeitlosen, teils gegenwartsbezogenen Antwortcharakter von dieser ästhetisierten Selbstbezogenheit der Moderne ab.

Svenja Ritters Kunst existiert im Licht der Verbindung von

aussagekräftiger Moderne und der jetzigen Zeit, die aufgrund der Suche nach Antworten wieder anfängt, sich gerne auf diese Zeitspanne zu berufen, aber vielleicht ist sie ja auch bewußstseinsmässig noch gar nicht zu Ende.

Text: GALERIE PETRA NOSTHEIDE-EŸCKE

 

Die Arbeiten werden bis Sonntag, 25. November 2018 im Aschingerhaus ausgestellt. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist die Galerie im Aschingerhaus: Mittwoch bis Sonntag von 14-17 Uhr.