Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

News & Aktuelles

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten

Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten | Mendler, Michael | 29.03.2019

Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften

Bekanntmachung des Änderungsbeschlusses:

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Oberderdingen hat am 18. März 2019 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Hofacker I“ mit Örtlichen Bauvorschriften im beschleunigten Verfahren gem. § 2 Baugesetzbuch (BauGB) und § 74 Abs. 7 LBO i.V.m. § 13a BauGB zu ändern.

 

 

Geltungsbereich:

 

Der Planbereich umfasst den im Lageplan vom 27.02.2019 dargestellten Planbereich des Bebauungsplans „Hofacker I“ in Oberderdingen und umfasst die Flst.Nr. 4233/1, 4233/2, 4233/3, 4234/1, 4234/2, 4234/3, 4235/1, 4235/2, 4235/3, 4241/1, 4249/2, 4249/3, 4250/1, 4250/2, 4250/3, 4251/1, 4252/1, 4252/2, 4252/3, 4256/1, 4256/2, 4256/3, 4257/1 und 4257/2 vollständig sowie teilweise die Flurstücke Nr. 4214/11und 4219.

 

 

 

 

Ziele und Zwecke der Planung:

 

 

Das Plangebiet liegt innerhalb der bebauten Ortslage Oberderdingen, entlang des Hofackers und der Sudentenstraße. Östlich und südlich wird das Gebiet von Wohngebäuden umgrenzt. Westlich grenzt das Seniorenzentrum „Haus Edelberg“ und Freibad Oberderdingen an. Nördlich des Plangebiets befindet sich der historische Amthof mit seinen großzügigen Grünflächen.

 

Der bestehende einfache Bebauungsplan „Hofacker und Sudetenstraße“, genehmigt am 26.02.1959 entspricht nicht mehr den heutigen Standards und rechtlichen Anforderungen an einen Bebauungsplan. Im Hinblick auf die Innenentwicklung vor der Außenentwicklung und dem damit verbundenen sparsamen Umgang mit Grund und Boden, ist die Aufstellung des qualifizierten Bebauungsplans erforderlich.

 

In dem Plangebiet soll die vorhandene Wohnnutzung sowie der Gebietscharakter mit den offenen Baustrukturen und großzügigen Gartenbereichen erhalten bleiben. Zusätzlich ist das Ziel eine behutsame Nachverdichtung durch die Erweiterung der überbaubaren Grundstücksflächen zu gewährleisten. Die Regelungen bezüglich der Kubatur und Höhenentwicklung der Gebäude sowie bezüglich Dachneigung und Dachform sollen ein harmonisches Erscheinungsbild im Baugebiet sichern.

 

Das Vorhaben stellt einen wichtigen Beitrag zur Innenentwicklung dar, es sichert und stärkt die Wohnfunktion und schont unbebaute Flächen im Außenbereich. Zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung und Ordnung wird die Bebauungsplanänderung als Maßnahme der Innenentwicklung im Verfahren nach § 13a BauGB aufgestellt.

 

 

Beteiligung der Öffentlichkeit:

 

Der Öffentlichkeit sowie den berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wird Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

 

Der Entwurf des Bebauungsplans mit der Satzung über die örtlichen Bauvorschriften sowie Begründung mit Stand 27.02.2019 liegen in der Zeit von 08.04.2019 bis einschließlich 10.05.2019 (Auslegungsfrist) beim Rathaus Oberderdingen, Amthof 13, Bauamt, 75038 Oberderdingen zu den üblichen Sprechzeiten öffentlich aus.

 

Zudem werden die Daten in diesem Zeitraum ebenfalls HIER online für Sie bereitgestellt.

 

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen beim Bauamt, Zimmer 402 abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung und die auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich im Internet unter der Internet-Adresse www.oberderdingen.de eingestellt.

 

Oberderdingen, den 25.03.2019

 

Bürgermeisteramt Oberderdingen

gez. Nowitzki, Bürgermeister