Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate
> Startseite> Rubrikenübersicht> Aktuelle Infos / Aus der Presse > Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen weit neuen Schulungsraum ein

News & Aktuelles

Aktuelle Infos / Aus der Presse

Aktuelle Infos / Aus der Presse | Mendler, Michael | 03.09.2019

Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen weit neuen Schulungsraum ein

Die Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen (OJWO) hat durch LEADER-Fördermittel, finanzielle Unterstützung der Gemeinde Oberderdingen sowie durch Eigenmittel einen neuen Schulungsraum  erhalten. Zur offiziellen Einweihung des neuen Schulungsraumes lädt die Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen alle Förderer, Sponsoren und Unterstützer am Freitag, 13. September 2019 um 18 Uhr ein. Vertreter der LEADER-Aktionsgruppe und Bürgermeister Nowitzki werden dabei den Raum seiner Bestimmung übergeben und die Fördermaßnahme damit offiziell abschließen.

Die Offene Jugendwerkstatt Oberderdingen hatte sich zur Umsetzung dieser Baumaßnahme im Frühjahr 2018 um LEADER-Fördermittel beworben, die im Februar 2018 von der lokalen LEADER-Aktionsgruppe bewilligt wurden. Das Gesamtvolumen des förderfähigen Betrags beläuft sich auf knapp 37.318 Euro brutto.

Die Gemeinde Oberderdingen sicherte der OJWO sofort auch den für die Förderung notwendigen Pflicht-Anteil der Kommune von 10 % der Gesamtkosten zu. Die LEADER-Fördersumme deckt 60 % der Netto-Investitionskosten ab. Den verbleibenden Betrag von rund 16.127 Euro brutto musste die OJWO aus eigenen Mitteln aufbringen, weshalb der Verein neben Sachspenden für die Werkstatt nach wie vor auf Geldspenden privater und gewerblicher Unterstützer angewiesen ist. Zusätzlich muss die zugesagte LEADER-Fördersumme bis zur Auszahlung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe im Frühjahr 2020 zwischenfinanziert werden, wozu die Aufnahme eines Kredites unumgänglich war. In den oben genannten Gesamtkosten sind Eigenleistungen der Mitglieder im Alter von 8 bis 80 Jahren in rund 350 Stunden, wie z.B. Abbrucharbeiten, Rückbau, Malerarbeiten usw. nicht enthalten. Diese sind leider nicht förderfähig.

Der Start der Baumaßnahmen wurde Mitte November 2018 mit einer kleinen Feier unter Anwesenheit von Bürgermeister Thomas Nowitzki, Vertretern der LEADER-Aktionsgruppe und des OJWO- Lenkungskreises begangen. Dabei wurde das Förderschild überreicht, das in der Werkstatthalle auf die Förderung hinweist.

Die ehemalige Abstellfläche ist inzwischen zum attraktiven Seminarraum umgestaltet worden; bald kann hier sowohl die Vorbereitung geplanter Projekte als auch deren Dokumentation unter Nutzung moderner Medien erfolgen. Ebenso sind hier Schulungen mit Referenten geplant, wie z.B. ein Bewerbungstraining für Auszubildende.

 

Im Jahr 2017 wurde die Offene Jugend Werkstatt Oberderdingen und der gleichnamige gemeinnützige Verein gegründet. In der Halle in Flehingen ist ein „Haus der Generationen“ entstanden. Kinder, Jugendliche und Senioren arbeiten gemeinsam an Ideen und Instandsetzungen auf dem Gebiet der Technik, Naturwissenschaft, Naturschutz und Kunst. Kinder sollen hier die Möglichkeit haben praktische Fähigkeiten zu erlernen. Neugier soll geweckt und Talente gefördert werden. Jung und Alt lernen und arbeiten hier gemeinsam. Es gibt „offene Werkstattstunden“ und zahlreiche Workshops, die als geführte Veranstaltungen zu bestimmten Arbeiten angeboten werden.

 

Parallel zur praktischen Tätigkeit in der Werkstatt muss vorbereitend und vertiefend theoretisches Wissen vermittelt werden, dazu ist ein von der Werkstatt thermisch und akustisch abgetrennter Schulungsraum notwendig. Dafür bot sich eine ca. 45 qm große Abstellfläche im Obergeschoss der 300 qm großen Werkstatthalle an.

 

Ziel war ein heller, beheizbarer und attraktiver Raum in unmittelbarer Nähe und Ergänzung zur Werkstatt. Um die Auflagen des Brandschutzes und der Arbeitsplatzverordnung zu erfüllen, waren Umbauten hinsichtlich Statik, Dämmung, Heizung sowie Elektro- und Netzwerkinstallation notwendig.

LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und des Landes Baden-Württemberg für den ländlichen Raum. Ziel ist, die ländlichen Regionen sozial, kulturell und wirtschaftlich zu stärken. Besonders wichtig: Entwicklungsinitiative und Projekte sollen von den Akteuren der Region selbst ausgehen. Die Abkürzung LEADER steht für "Liaison entre actions de développement de l´économie rurale“ (Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft).

 

Hier kommen Sie zur Übersicht der Sponsoren, des Kostenplanes und der Handwerker !