Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate
> Startseite> Rubrikenübersicht> Feuerwehr> Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen > Feuerwehr Oberderdingen - Aktuelles & Aktuelles Gesamtwehr (49/2019)

News & Aktuelles

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen | Wöhrle, Michael | 02.12.2019

Feuerwehr Oberderdingen - Aktuelles & Aktuelles Gesamtwehr (49/2019)

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Gesamtwehr

 

Termine: 

Montag, 06.01.20

Neujahrsempfang Gemeinde Oberderdingen.

Samstag, 11.01.20

Christbaumsammlungen der Jugendfeuerwehren.

Samstag, 11.01.20

Glühweinfest Jugendfeuerwehr Großvillars.

 

Neuer Einsatzleitwagen an die Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen übergeben – Mobile Zentrale am Einsatzort

In einer Feierstunde im Feuerwehrhaus Oberderdingen übergab Bürgermeister Thomas Nowitzki am Samstag, 23.11.19 den neuen Einsatzleitwagen 1 (ELW) an den Feuerwehrkommandanten Thomas Meffle und an den Abteilungskommandant Oberderdingen Tobias Proissl. Rund 100 Gäste, darunter Kreisbrandmeister Jürgen Bordt, der stellvertretende Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Martin Kackschies, Kürnbachs Bürgermeister Armin Ebhart, Carmen Schneider Amtsverweserin in Sternenfels, Gemeinderäte, Ehrengäste, Kommandanten der Nachbargemeinden, eine Delegation aus Bad Schussenried, Pfarrerin Ditta Gräfe-Schlüntz sowie Pfarrer Uchechukwu Nnajiofor waren ins Oberderdinger Feuerwehrhaus zur offiziellen Übergabe gekommen.

„Ein neues Fahrzeug vollgepackt mit modernster Technik und auch optisch ein echter Blickfang“, beschrieb Oberderdingens Abteilungskommandant Tobias Proissl eingangs bei seiner Begrüßung den neuen Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen und führte weiter aus: „Wir sind mächtig stolz darauf! So eine Investition in ein neues Fahrzeug ist immer auch ein wichtiger und vor allem ein richtiger Schritt in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger.“

Nach dem die Wirtschaftlichkeit des ELW 1 aus dem Jahr 1988 durch zwischenzeitlich viele notwendige Reparaturen in Frage gestellt wurde, wurde bereits im Feuerwehrbedarfsplan für die Jahre 2012 bis 2016 die Notwendigkeit einer Ersatzbeschaffung nach Abstimmung mit dem Kreisbrandmeister für notwendig erachtet.

„In den Jahren 2016-2018 hatte die Gemeinde mit der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen weitere hohe Investitionen für die Freiwillige Feuerwehr. Deshalb beschloss der Gemeinderat erst in seiner Sitzung vom 25.09.2018 die Vergabe des Auftrags zur Beschaffung eines Einsatzleitwagens ELW 1“, berichtete Bürgermeister Thomas Nowitzki.

Die öffentliche Ausschreibung für die Ersatzbeschaffung des ELW 1 wurde gemeinsam mit der Firma iuscomm Rechtsanwälte aus Stuttgart und den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen zusammengestellt und im Staatsanzeiger Baden-Württemberg veröffentlicht. Zur Abgabefrist lag nur ein Angebot vor. Dieses wurde vom Fahrzeugausschuss der Freiwilligen Feuerwehr und der Firma iuscomm geprüft. Sowohl in rechtlicher als auch technischer Hinsicht kam es hierbei zu keinerlei Beanstandungen, so dass der Auftrag an die Firma Martin Schäfer GmbH aus Oberderdingen-Flehingen erteilt wurde. Nach einer achtmonatigen Lieferzeit des Fahrgestells und rund vier Monaten Ausbauphase beim Ausbauhersteller konnte das Fahrzeug abgeholt und zur künftigen Wirkungsstätte ins Feuerwehrhaus der Abteilung Oberderdingen überführt werden. Der Einsatzleitwagen ist im Feuerwehrhaus in Oberderdingen stationiert. Die Kosten des Fahrzeugs lagen bei rund 138.000 Euro. Die Gemeinde erhielt einen Zuschuss von 21.500 Euro.

Kreisbrandmeister Jürgen Bordt überbrachte in seinem Grußwort die Grüße der Landkreiswehren und wies auf die moderne Sicherheitstechnik zum Schutz der Insassen im neuen Fahrzeug hin, denn es sei leider nicht  auszuschließen, dass es auch zu Unfällen mit Einsatzfahrzeugen kommen kann, was auch in jüngster Zeit im Landkreis Karlsruhe auch vorkam. Er wollte mit seinen Worten die Feuerwehrangehörigen sensibilisieren, die Sicherheit immer an oberste Stelle zu stellen und wünschte dem neuen ELW und seinen Besatzungen allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt sowie eine gesunde Rückkehr von Einsätzen und Übungen.

Wie wichtig die Beschaffung eines neuen ELW für die Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen und ihre Abteilungen, aber auch für die Wehren der benachbarten Gemeinden und deren Einwohner ist, machte Kommandant Thomas Meffle bei seiner Ansprache deutlich: „Wären wir ein Unternehmen, dann könnte man diesen Einsatzleitwagen als Vertriebsbüro, Projektierungsabteilung, Arbeitsvorbereitung, Empfang von Besuchern und Qualitätskontrolle bezeichnen. In all diesen Abteilungen arbeiten, je nach Größe des Unternehmens / Handwerksbetriebs mehrere Personen.“

Um für die Einsätze mit dem ELW 1 gewappnet zu sein haben die Verantwortlichen ein Schulungs- und Einarbeitungskonzept erstellt. Alle Zug- und Gruppenführer werden nach diesem Konzept nach und nach geschult. Auch die Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden soll zukünftig intensiviert werden.

Der Kommandant aus Bad Schussenried überbrachte Glückwünsche zum neuen Fahrzeug und überreichte den Freunden aus Oberderdingen ein Relief des Wahrzeichens von Bad Schussenried, das „Törle“ und einheimisches Bier für die Kameradschaftsabende.

Von der Feuerwehr Panzendorf unserer Partnergemeinde Heinfels in Osttirol erreichte die Feuerwehr Oberderdingen ein Präsent in Form eines selbstgedrechselten Hydranten, der als Getränkespender eingesetzt werden kann. Leider konnten die Kameraden aus Panzendorf nicht anreisen, da momentan im Pustertal – wie auch in ganz in Tirol – durch den frühen Wintereinbruch mit massivem Schneefall Ausnahmezustand herrscht, und die Feuerwehren im Dauereinsatz sind.

Zum Abschluss erteilten die beiden Ortsgeistlichen Pfarrerin Ditta Gräfe-Schlüntz (evangelische Kirchengemeinde) und Pfarrer Uchechukwu Nnajiofor (katholische Kirchengemeinde) den Segen für das Fahrzeug und seine Besatzung. Sie wünschten wie auch Bürgermeister Thomas Nowitzki den Feuerwehrangehörigen eine zuverlässige und stets unfallfreie Nutzung des Fahrzeugs. Im Anschluss waren alle Gäste zu einem Imbiss und Umtrunk eingeladen und konnten bei vielen netten Gesprächen das neue Fahrzeug besichtigen.

Der neue ELW basiert auf einem Mercedes Sprinter 416 CDI-Fahrgestell der neuesten Generation mit Automatikgetriebe, hat eine Besatzung von vier Feuerwehrangehörigen, und besitzt zeitgemäß und zukunftsorientiert zwei rechnergestützte Funkarbeitsplätze sowie einen PC-Arbeitsplatz mit Mobilfunkanschluss unter anderem für digitale Einsatzunterlagen und die Dokumentation und eine Klimaanlage. Sowohl Fahrer- als auch Beifahrersitz können um 180o zu einem Arbeitstisch gedreht werden. Die Funkausstattung basiert zurzeit noch auf dem Analogfunk, kann aber bei einer zukünftigen Umstellung auf Digitalfunk problemlos umgestellt werden. Für die Stromversorgung ist ein mobiler Stromerzeuger mit einer Leistung von 3 KW an Bord, falls keine Netzeinspeisung möglich ist. Er ersetzt seinen mittlerweile 31 Jahre alten und seit 1991 im Feuerwehrdienst befindlichen Vorgänger auf VW T3, der damals aus Mitteln der Kameradschaftskasse als Gebrauchtfahrzeug beschafft und in Eigenleistung ausgebaut wurde. Der VW-Bus wurde am Tag der Übergabe des neuen Fahrzeugs außer Dienst gestellt.

 

ELW-ÜbergabeELW-ÜbergabeELW-ÜbergabeELW-ÜbergabeELW-ÜbergabeBericht und Fotos: Barbara Lohner, MW

 

Brandeinsatz – Kleinbrand

Mit den Alarmstichworten „Rauch aus Gebäude“ wurden am Dienstag, 26.11.19 um 15.03 Uhr die Abteilungen Oberderdingen und Flehingen sowie die Drehleiter der Feuerwehr Bretten von der integrierten Leitstelle Karlsruhe zu einem Brandeinsatz in die Bissinger Straße alarmiert. Nachbarn war dort aufgefallen, dass aus einem Gebäude Rauch drang.

Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort stellte sich die Lage zunächst unübersichtlich dar. Rauch oder gar Flammen waren nicht unmittelbar sichtbar, Bewohner machten sich keine bemerkbar, auch öffnete niemand die Haustüre. Über eine tragbare Steckleiter und ein Fenster im etwas erhöht liegenden Erdgeschoss wurde deshalb gewaltsam Zugang zum Gebäude geschaffen. Umgehend rückte ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr darüber ins Gebäudeinnere vor und durchsuchte dieses nach einem eventuellen Brandgeschehen. Ein weiterer Atemschutztrupp unterstützte mit der Wärmebildkamera. Letztlich konnten zwei holzbefeuerte Öfen im Erdgeschoss bzw. im ersten Obergeschoss ausfindig gemacht werden, wovon der Rauch ins Gebäudeinnere gedrückt wurde. Die Öfen wurden daraufhin geleert und das Brandgut im Freien abgelöscht. Das Gebäude wurde anschließend unter anderem mit einem Hochdrücklüfter über die Drehleiter belüftet. Außerdem wurde der Kamin mit der Drehleiter von außen kontrolliert. Parallel zu diesen Maßnahmen wurde ein Atemschutzsicherungstrupp in Bereitstellung gehalten und sicherheitshalber auch die angrenzende Scheune kontrolliert.

Während des Einsatzes musste die Bissinger Straße und der Kreuzungsbereich zur Kraichtalstraße zeitweise voll gesperrt werden.

Im Einsatz bzw. in Bereitstellung waren 11 Feuerwehrangehörige der Abteilung Flehingen mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 16/20, 26 Kräfte der Abteilung Oberderdingen mit dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Einsatzleitwagen ELW 1 und dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 sowie drei Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Bretten, Abteilung Bretten mit der Drehleiter DLA (K) 23/12, da die Drehleiter der Feuerwehr Oberderdingen wegen technischen Problemen weiterhin nicht einsatzbereit ist. Der Rettungsdienst des DRK-Kreisverbands Karlsruhe war mit einer Notärztin, drei Mitarbeitern, einem Notarzteinsatzfahrzeug NEF aus Bretten und einem Rettungswagen RTW von der Wache Oberderdingen angerückt. Der Rettungsdienst wurde durch fünf Helfer der Bereitschaft des DRK-Ortsvereins Flehingen, die mit einem Mannschaftstransportwagen MTW zur Einsatzstelle ausgerückt waren, unterstützt. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Von der Polizei waren vier Beamte/Beamtinnen mit zwei Streifenwagen vom Revier Bretten vor Ort. Sie haben auch die weiteren Ermittlungen übernommen. Einsatzende war gegen 16.55 Uhr.

Am Rande sei erwähnt, dass dies der erste Einsatz für den neuen Einsatzleitwagen nach der Indienststellung am 23.11.19 war.

BrandeinsatzBrandeinsatzBrandeinsatzBrandeinsatzFotos: © Feuerwehr Oberderdingen

 

Seminar „Kameradschaftskasse als Sondervermögen“ besucht

Am Donnerstag, 28.11.19 nahmen sieben Angehörige unserer Feuerwehr bzw. der Gemeindeverwaltung Oberderdingen am Seminar „Kameradschaftskasse der Feuerwehr als Sondervermögen“ des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg an der Westwache der Berufsfeuerwehr Karlsruhe teil. Der Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbands Herr Gerd Zimmermann begrüßte die Teilnehmer der sehr gut besuchten Abendveranstaltung und übergab anschließend an den Referenten, Rechtsanwalt und Steuerberater Emo Thönnes.

Er erläuterte zunächst die Ausgangslage in Bezug auf die steuerliche Behandlung der Kameradschaftskassen bei den Feuerwehren, deren rechtliche Einordnung und die Ansicht der Rechtsprechung.

Im weiteren Verlauf ging er auf die Sonderregelung „Kameradschaftskasse als Sondervermögen“ als Reaktion des Gesetzgebers in Baden-Württemberg ein. Dabei sprach er über die Folgen der Bildung eines Sondervermögens und über die Notwendigkeit der Erstellung eines Wirtschaftsplanes.

Ein weiterer Punkt der Agenda beleuchtete die ertragssteuerlichen Aspekte. Hier ging es im Wesentlichen um Grundsätze der Besteuerung der öffentlichen Hand, um die Definition eines Betriebs gewerblicher Art, über die Voraussetzungen im Einzelnen, über die Kameradschaftskasse als BgA, um Praxisbeispiele und die Folgen eines BgA.

Umsatzsteuerliche Aspekte waren das nächste Thema auf dem Programm. Im Einzelnen ging es dabei um die bisherige Rechtslage, das Europäische Recht, die Rechtsprechung, den aktuellen Stand und die Reaktion des Gesetzgebers sowie um die Auswirkung der Neufassung.

Anhand von Praxisbeispielen wurden anschließend die Prüfung der Steuerpflicht und des Steuersatzes, die Abgrenzung bei der Abgabe von Speisen und Getränken, der Vorsteuerabzug, unentgeltliche Wertabgaben, die Steuererklärung und Besonderheiten erläutert.

Als letzter Programmpunkt der Inhouse-Schulung referierte Thönnes über die Bildung eines Feuerwehr-Fördervereins als Alternative.

Unsere Teilnehmer waren: Christian Bührer, Marco Fischer, Tobias Proissl (Gesamtwehr / Abteilung Oberderdingen), Klaus Bögel, Marc Silber, Lars Vincon (Abteilung Großvillars) und Dieter Motzer (Gemeindeverwaltung).

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Abteilung Oberderdingen

 

Termine:

Donnerstag, 05.12.19

Dienstplanbesprechung ZF/GF, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Freitag, 06.12.19

Dienst „UE 6: Technische Hilfeleistung“, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Samstag-Montag,

07.-09.12.19

Oberderdinger Weihnachtsmarkt. Verkaufsstand der Jugendfeuerwehr

Dienstag, 10.12.19

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Freitag-Sonntag,

13.-15.12.19

Schneewochenende Oberreute.

Dienstag, 17.12.19

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Donnerstag, 19.12.19

Sicherheitswachdienst Aschingerhalle, Firmenfeier.

Freitag, 20.12.19

Dienst „UE 6: Technische Hilfeleistung“, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

Samstag, 21.12.19

Weihnachtsfeier Einsatzabteilung im Alten Schulhaus/Forum Oberderdingen, 17.30 Uhr.

Dienstag, 31.12.19

Silvestertreff auf dem Horn.

Dienstag, 31.12.19

Silvesterparty Einsatzabteilung ab 18.00 Uhr im Feuerwehrhaus. Motto: 90er

Montag, 06.01.20

Neujahrsempfang Gemeinde Oberderdingen, 15.00 Uhr Aschingerhalle.

Dienstag, 07.01.20

Sport entfällt (Ferien) oder Ersatz nach Absprache.

Samstag, 11.01.20

Christbaumsammlung Jugendfeuerwehr.

Samstag, 11.01.20

Glühweinfest JF Großvillars.

Dienstag, 14.01.20

Sport, 20.00 Uhr Aschingerhalle.

Freitag, 17.01.20

Abteilungsversammlung, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus.

 

Brandeinsatz – Nachschau, Fehleinsatz

Am Donnerstag, 28.11.19 wurden die Abteilung Oberderdingen sowie die Drehleiter der Feuerwehr Bretten um 20.04 Uhr von der integrierten Leitstelle Karlsruhe mit den Alarmstichworten "Privater Rauchmelder" zu einem Brandeinsatz zur Gemeinschaftsunterkunft in die Flehinger Straße alarmiert.

Wie sich bei der Erkundung nach dem Eintreffen vor Ort herausstellte, kam es aufgrund angebrannter Speisen zu einer Rauchentwicklung in einer Wohnung der Gemeinschaftsunterkunft, weshalb ein Rauchmelder der internen Brandmeldeanlage getäuscht wurde und Alarm schlug. Die Feuerwehr musste keine weiteren Maßnahmen einleiten.

Die Abteilung Oberderdingen war mit 21 Kräften, dem Löschgruppenfahrzeug LF 20/20, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 und dem Einsatzleitwagen ELW 1 im Einsatz bzw. in Bereitstellung. Da die bei der Abteilung Flehingen stationierte Drehleiter der Feuerwehr Oberderdingen wegen eines technischen Defekts zur Zeit nicht einsatzbereit ist, wurde nach der Alarm- und Ausrückeordnung automatisch die nächstgelegene Ersatzdrehleiter der Feuerwehr Bretten mitalarmiert. Die Abteilung Bretten war mit drei Kräften und der Drehleiter DLA (K) 23/12 vor Ort. Einsatzende war gegen 21.00 Uhr.

 

Technischer Dienst

Auch im letzten Quartal des Jahres stand am Freitag, 29.11.19 ein weiterer technischen Dienst bei der Abteilung Oberderdingen auf dem Dienstplan. Aufgaben des Arbeitsdienstes waren wieder Arbeiten am Gebäude und am Inventar.

So wurden unter anderem weitere Elektroinstallationsarbeiten erledigt, an der EDV-Technik gearbeitet, im Reststofflager die Beleuchtung umgebaut sowie eine Kernlochbohrung zur Abgasausleitung des Notstromaggregats durchgeführt, die Terrasse winterfest gemacht, die Fahrzeug- und Gerätepflege erledigt und der alte Einsatzleitwagen weitgehend abgerüstet. Außerdem wurde im Foyer der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt.

Im Anschluss an den Arbeitsdienst gab es zur Belohnung für die Helfer einen türkischen Abend im Feuerwehrhaus. Die Eltern unserer Kameradin Büsra und unseres Kameraden Burak, Ali und Dilek Atalay bereiteten in vielen Stunden Arbeit zusammen mit Tülin Rudolph und unserer Kameradin Sarah Bratzel ein erstklassiges, typisch türkisches Menü mit Dessert für den Abend zu. Es gab Adana und Kusbasi (Grillspieße) vom Holzkohlegrill, Bulgursalat und grüner Salat sowie gegrillte Auberginen für die Vegetarier und vieles mehr.

Als Dessert wurde Künefe mit Vanilleeis zubereitet. So konnten wir in gemütlicher Runde bei leckerem Essen, schwarzem Tee und weiteren Getränken sowie dem einen oder anderen Zug an der Wasserpfeife unter dem Heizpilz auf der Terrasse den Abend ausklingen lassen.

Herzlichen Dank an die Familie Atalay, Tülin Rudolph sowie allen Helferinnen und Helfern für den tollen Abend!

Technischer DienstTechnischer DienstTechnischer DienstTechnischer DienstTechnischer DienstFotos: © Feuerwehr Oberderdingen

 

 

 

Altersabteilung Oberderdingen

 

Termine:

Freitag, 03.01.20

Kameradschaftsdienst mit Vesper, 18.30 Uhr im Feuerwehrhaus.

Freitag, 17.01.20

Abteilungsversammlung, 19.30 Uhr Feuerwehrhaus, Ausgangsuniform.

 

Jahresabschlussfeier der Altersabteilung

Ihren vorweihnachtlichen Jahresabschluss feierten die Alterskameraden der Abteilung Oberderdingen am Samstag, 30.11.19 im Saal des Feuerwehrhauses. Gemeinsam mit ihren Frauen und den Witwen unserer verstorbenen Kameraden treffen sie sich zum Ende eines Jahres nach langjährigem Brauch zu einem Jahresabschluss- bzw. Weihnachtsessen. 

Der Leiter der Altersabteilung, Ehrenkommandant Hans Meffle und Abteilungskommandant Tobias Proissl begrüßten nachmittags alle auf`s Herzlichste im Feuerwehrhaus und wünschten einige frohe und genussvolle Stunden, bevor sie zum Start zu Kaffee und Kuchen einluden.

Dieses Jahr sorgten die Kameradinnen und Kameraden des Abteilungsausschusses der Abteilung Oberderdingen als kleine Geste des Dankes an die Alterskameraden zum ersten Mal in dieser Form für den passenden Rahmen mit der Organisation, Dekoration und dem Essen, so dass sich die „Reservisten“ um nichts kümmern mussten. Unter der Küchenleitung von Benjamin Ohnheiser und Markus Weisert wurde ein leckeres Menü zum Abendessen zusammengestellt und komplett in Eigenleistung zubereitet.

Nach der Kaffeezeit, zahlreiche heitere Erzählungen und Gespräche später, fiel dann abends der Startschuss zum warmen Buffet. Als Hauptspeisen gab es Rinder- und Schweinebraten sowie Putenschnitzel mit hausgemachten Soßen, als Beilagen selbstgemachte Spätzle, Kartoffelgratin, Gemüse und Salat und dazu den einen oder anderen Tropfen Wein aus unserer Gemeinde.

Die rund 30-köpfige Gesellschaft verbrachte nach dem ausgezeichneten Essen – so die einhellige Meinung – noch einige schöne Stunden und schwelgte in vielen schönen Erinnerungen. Doch zur vorgerückten Stunde ging dann auch dieser schöne Abend in geselliger Runde zu Ende.

Herzlichen Dank an die Organisatoren und an das Helfer-/Küchenteam.

Jahresabschlussfeier AltersmannschaftJahresabschlussfeier AltersmannschaftJahresabschlussfeier AltersmannschaftJahresabschlussfeier AltersmannschaftJahresabschlussfeier Altersmannschaft

Fotos: © Feuerwehr Oberderdingen

 

Weitere Info`s und Bilder auch immer auf unserer Homepage unter:

www.feuerwehr.oberderdingen.de und auf facebook bzw. twitter

 

Pressewart (MW)