Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate
> Startseite> Rubrikenübersicht> Wichtiges zur Corona-Krise ! > Die Wichtigsten Fragen zum Ehrenamtsdienst für Hilfsangebote

News & Aktuelles

Wichtiges zur Corona-Krise !

Wichtiges zur Corona-Krise ! | Mendler, Michael | 26.03.2020

Die Wichtigsten Fragen zum Ehrenamtsdienst für Hilfsangebote

Wie funktioniert der Ehrenamtsdienst?

Durch den eingerichteten Ehrenamtsdienst der Gemeinde Oberderdingen in Zusammenarbeit mit den Kirchen, dem DRK sowie den Vereinen sollen in Zeiten des Coronavirus Menschen in Kontakt bringen, die sich gegenseitig unterstützen. Hier können sich Menschen aus der Gemeinde melden, die selbst ihr Zuhause oder ihren Quarantäne-Ort  nicht verlassen können. Ebenfalls können sich hier Personen melden, die ihre Hilfe anbieten. Die Gemeinde Oberderdingen dient dabei als zentrale Anlaufstelle, die die Kontakte zwischen den Menschen, die Hilfe benötigen und denen, die Hilfe anbieten, herstellt.

 

Welche Art von Anfragen können gestellt werden?

Generell können alle Anfragen gestellt werden, bei denen Hilfe von außen benötigt wird. Das kann ein Einkauf der nötigsten Lebensmittel, ein dringender Botengang oder eine dringende Erledigung sein.

 

Wie wird für den Einkauf bezahlt?

Die Bezahlungsmodalitäten können Sie selbst ausmachen. Behalten Sie auf jeden Fall den Kassenbeleg und legen Sie ihn bei der Übergabe zum Einkauf oder der Besorgung dazu. Möglichkeiten wären beispielsweise das Bargeld in einem Umschlag vor der Haustür bereitzulegen, das Geld zu überweisen oder über Paypal zu senden.

 

Wie stellen Sie sicher, dass Sie für einen Einkauf auch das Geld bekommen? Wie können Sie sicher sein, dass Sie für Ihr Geld auch die angefragten Einkäufe bekommen?

Der Ehrenamtsdienst funktioniert auf Vertrauensbasis. Die Gemeinde Oberderdingen kann für die Anfragen keine Haftung übernehmen. Bitte sprechen Sie sich vorher beispielsweise telefonisch gut ab und entscheiden selbst, ob Sie diese Anfrage übernehmen möchten. Um Missbrauch zu verhindern, appellieren wir an Ihren Menschenverstand und Ihre Ehrlichkeit.

 

Wie nehmen Helfende Kontakt zu Ihnen auf?

Helfende erhalten nachdem sie sich bei der Gemeinde Oberderdingen angemeldet haben, eine hilfesuchende Person zugeteilt. Die hilfebietenden Personen bekommen nach Möglichkeit hilfesuchende Menschen aus dem gleichen Ort zugeteilt. Dabei erhalten Sie die Kontaktdaten der jeweils anderen Person, um sich miteinander in Verbindung zu setzen. Bei der Gemeinde Oberderdingen haben sich Menschen aus Oberderdingen, Flehingen und Großvillars gemeldet, die Menschen helfen wollen.

 

Welche Voraussetzung müssen Helfer mitringen?

Personen, die ihre Hilfe anbieten und Einkäufe, Botengänge oder Erledigungen tätigen, dürfen selbst sowie die Personen aus demselben Haushalt nicht mit dem Coronavirus infiziert sein. Ebenfalls sollten die Helfer nicht einer der Risikogruppen angehören. Außerdem sind Motivation, Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft gute Eigenschaften, mit denen der Teilnahme nichts mehr im Weg steht.

 

 

 

Was ist bei der Übergabe z.B. von Einkäufen zu beachten?

Bitte achten Sie bei einer Übergabe darauf, dass es keinen Kontakt zwischen Personen in Quarantäne und den helfenden Personen gibt. Ebenfalls sollte der Kontakt zu Personen, die der „Risikogruppe“ angehören so gering wie möglich sein. Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Meter ein. Sie können zum Beispiel etwas vor die Tür legen und dann anrufen, dass es da ist.

 

Werde ich dafür bezahlt?

Nein, das Helfen findet auf freiwilliger Basis statt.

 

Was ist mit Ihrer Sicherheit?

Bitte stellen Sie stets Ihre eigene Sicherheit an erster Stelle und vermeiden Sie direkten Kontakt zu Menschen in Quarantäne.

 

Wieso sollen Sie das tun?

Wir sind eine Gemeinschaft. Besonders in schwierigen Zeiten müssen wir zusammenhalten. Helfen Sie ihrer Nachbarschaft. Sie tragen so auch dazu bei, die Verbreitung des Virus einzuschränken.

 

Wie werden Daten verwendet?

Ihre Daten werden zum Zweck des Ehrenamtsdienstes erhoben, gespeichert und an betreffende Teilnehmer weitergegeben.