Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

News & Aktuelles

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Oberderdingen | Wöhrle, Michael | 29.06.2020

Feuerwehr Oberderdingen - Aktuelles (27/2020)

Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen, Gesamtwehr

 

Projektbegehung für Führungskräfte bei der Sanierung der DB-Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart

Fast 30 Jahre nach der Inbetriebnahme der DB-Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart im Jahr 1991 führt die Bahn (DB Netz AG) nun umfangreiche Sanierungsarbeiten an der 99 Kilometer langen Strecke durch. So wird unter anderem der Schotterunterbau gereinigt und teilweise ausgetauscht, die Schwellen und Schienen sowie die Oberleitungen erneuert. Dafür ist sie von April bis Oktober 2020 komplett gesperrt.

Da unter anderem auch in den Tunneln und der Talbrücke Sanierungsarbeiten durchgeführt werden, gelten für die Feuerwehren im Einsatzgebiet, speziell auch für die Portalfeuerwehren wie die Feuerwehr Oberderdingen während der Bauphase spezielle Einsatzpläne.

Am Donnerstag, 18.06.20 fanden dazu auf Gesamtwehrebene für die Gruppen- und Zugführer eine Informationsveranstaltung sowie eine Besichtigung der einzelnen Objekte an den Portalen Freudensteintunnel West sowie Wilfenbergtunnel Ost und West auf unserer Gemarkung statt.

Auf Grund der Baustellensituation haben die DB und das Regierungspräsidium Karlsruhe Einsatzhinweise für die Bauzeit herausgegeben.

Kommandant Thomas Meffle hat aktualisierte Einsatzpläne für unsere Feuerwehr erstellt, welche die Anfahrt zu den Punkten und die Aufstellung der ersten Kräfte beinhaltet. Des Weiteren wurde für den Fall eines größeren Feuers ein Einsatzplan für den Pendelverkehr oder sogar für die Wasserförderung über lange Wegstrecken erstellt. Diese Unterlagen wurden den Führungskräften vorgestellt.

Bei der Besichtigung vor Ort konnten auch die von der Bahn bzw. dem Bauunternehmen vorgehaltenen Gerätschaften wie Langzeit-Pressluftatmer (je 10 Stück pro Container), digitale Funkgeräte und Transportloren samt Schleifkorbtragen begutachtet werden. Die Gerätschaften werden in Containern an den Tunnelportalen bereitgehalten.

Zum Ausstattungskonzept gehören auch mehrere (pro Bauabschnitt) eingesetzte,  kleine sog. „Lösch- und Rettungszüge“, die Löschwasser, Pumpen und Zubehör mitführen, da die üblichen Rettungszüge der DB nicht zum Einsatz kommen können.

Die Tunnelportale sind während der Bauphase mit Lotsenpunkten versehen, damit das Auffinden eines möglichen Schadensortes schneller möglich ist.

Begehung DB-SFSBegehung DB-SFSBegehung DB-SFSFotos: © Feuerwehr Oberderdingen

 

Feuerwehren leisten ehrenamtlich enormes Engagement – Deutscher Feuerwehrverband und Deutsche Jugendfeuerwehr begrüßen Gründung der Ehrenamtsstiftung

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) begrüßen die Gründung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Die Stiftung ist ein gemeinsames Vorhaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Sie ist ein zentrales Ergebnis der Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" und soll insbesondere in strukturschwachen und ländlichen Regionen Engagement sinnvoll und nachhaltig unterstützen.

"In Deutschland sind mehr als 1,25 Millionen Menschen ehrenamtlich in der Feuerwehr aktiv. Sie gewährleisten mit dem flächendeckenden Brand- und Katastrophenschutz die öffentliche Sicherheit - 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche", erklärt DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. "Der ehrenamtliche Dienst in Organisationen mit Sicherheitsaufgaben wie der Feuerwehr ist ein unersetztlicher Teil der Daseinsfürsorge und hat einen eigenen Charakter. Nicht erst in Zeiten von Corona geht mit dem Einsatz auch eine mögliche Gefährdung für Leib und Leben der Ehrenamtlichen einher", ergänzt er. Zudem sind Feuerwehren als Kulturträger fest vor Ort verwurzelt und durch ihre Strukturen eine wichtige Stütze für die demokratische Struktur unserer Gesellschaft.

Die Freiwilligen Feuerwehren übernehmen nicht nur wichtige Aufgaben in der Gefahrenabwehr: Durch die Nachwuchsarbeit in Kindergruppen und Jugendfeuerwehren leisten sie einen unverzichtbaren Dienst für den Erhalt des weltweit vorbildlichen Feuerwehrwesens. "Die über 80.000 Jugendleiterinnen und Jugendleiter bringen zusätzlich zu Einsätzen und Übungsdiensten in den Feuerwehren enorm viel Zeit in die inhaltliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein", erklärt Bundesjugendleiter Christian Patzelt. "Sie engagieren sich so in der Institution Feuerwehr in mehreren ehrenamtlichen Rollen. Das ist ein Einsatz, der sichtbar sein und deutlich wertgeschätzt werden muss."

Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner würdigten anlässlich des Gründungsfestaktes explizit auch das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren - unter anderem im ländlichen Raum.

Die Aufgaben der Stiftung sind nach Angaben der Bundesregierung vielfältig: "Ein Schwerpunktthema der Stiftungsarbeit wird die Digitalisierung sein. Zudem wird sie die Informationsangebote bündeln, damit engagierte Bürgerinnen und Bürger gute und erprobte Konzepte schnell und unkompliziert einsetzen können. Die Stiftung wird darüber hinaus auch bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen und Fortbildung anbieten. Ab 2021 sind finanzielle Mittel in Höhe von bis zu 30 Millionen jährlich für die Stiftung vorgesehen."

Informationen zur Stiftung: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/startschuss-fuer-deutsche-stiftung-fuer-engagement-und-ehrenamt-/156776

 

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband (DFV), www.feuerwehrverband.de, 25.06.20

 

Gewalt geht gar nicht!

Hinterhalt in Hessen, Beleidigungen in Berlin, Schlägerei in Stuttgart: Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei werden immer wieder angegriffen. Wir haben uns bereits seit Jahren erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Strafgesetzgebung hier verschärft wird. Nun müssen die Gesetze auch konsequent umgesetzt, Straftaten verfolgt und Täter bestraft werden! Gewalt geht gar nicht!

 

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband (DFV), www.feuerwehrverband.de, 26.06.20

 

 

Weitere Info`s und Bilder auch immer auf unserer Homepage unter:

www.feuerwehr.oberderdingen.de und auf facebook bzw. twitter und Instagram

 

Pressewart (MW)