Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate

News & Aktuelles

Aktuelle Infos / Aus der Presse

Aktuelle Infos / Aus der Presse | Jankowski, Simone | 23.03.2021

Fast 200.000 Euro für das FilpleBad

Fast 200.000 Euro für das FilpleBad

Spendensumme in Oberderdingen um 30.000 Euro übertroffen

 

Das „Pandemiejahr 2020“ hat leider nur eine halbe Badesaison möglich gemacht. Auch eine offizielle Eröffnung konnte deshalb nicht stattfinden. Das von Bürgermeister Thomas Nowitzki initiierte Sponsoring samt Spendenaktion für die Zusatzangebote im neuen Bad wurden Ende 2020 abgeschlossen. Zahlreiche Aktionen, ein großartiges, positives Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner, Spenden und Sponsoring von Unternehmen erbrachten sagenhafte fast 200.000 Euro.

 

Aus einem liebgewonnen Freibad der 1950er Jahre sollte von Beginn der Planungen an eine hochmoderne Freizeitanlage werden. Schon in der Planungsphase und bei den Gesprächen und Diskussionen im Rahmen der Bürgerbeteiligung wurden zusätzliche Angebot wie Sprunganlage und Rutschen für Groß und Klein gewünscht. Der Gemeinderat sprach sich für eine Breitwellenrutsche, eine Sprunganlage mit 3 Meter-Brett und 1 Meter-Brett sowie eine spielerische Kinderrutsche aus.

 

Dabei war schnell klar, dass diese zusätzlichen Angebote nur über Sponsoring und eine intensive Spendenaktion beschafft werden können. Die „Freibadfreunde Oberderdingen“ engagierten sich für die Breitwellenrutsche. Die Sprunganlage und die Kinderrutsche sollten durch lokale und regionale Handwerker und Unternehmen finanziert werden.

 

Die „zündende“ Idee war eine Fliesenaktion. Die in Oberderdingen lebende Künstlerin Helga Essert-Lehn malte drei Kunstwerke mit den Motiven einer Breitwellenrutsche, Kinderrutsche und der Sprunganlage. Oliver Schäfer vom Werk43 in Oberderdingen projizierte die Motive auf drei Großwandfliesen mit 3 x 1,5 Meter. Gefertigt wurden die Bildmotive auf den Fliesen in Italien.

 

Die Spendenaktion für die Breitwellenrutsche wurde vom Angebot an die Spender geprägt den eigenen Namen auf der Fliese zu präsentieren. Der Mindestspendenbetrag lag bei 100 Euro für eine Namensgravur auf der Fliese. Je höher der Spendenbetrag, umso größer das Feld mit der Namensgravur. Eine Art „Fischernetz“ grenzt die einzelnen Felder ab.

 

Eine Losaktion der Gemeinde wurde von den „Freibadfreunden Oberderdingen“ unterstützt. 2.000 Lose tragen direkt zur Finanzierung der Breitwellenrutsche bei. Die Gewinne für die Tombola wurden von der lokalen Wirtschaft gesponsert. Mit den unterschiedlichsten Aktionen trugen die „Lichtmessfreunde“ und freie, gewerbliche und private Sponsoren ihren Teil zum finanziellen Gesamtergebnis bei.

 

Fast 200.000 Euro sind zusammengekommen. Viele private Spender sowie lokale und regionale Unternehmen haben mit ihren Beiträgen ihre Verbundenheit mit Oberderdingen gezeigt. Das Sponsoring der Blanc-und-Fischer-Unternehmen für die Kinderrutsche und der Sparkasse Pforzheim-Calw für das Sonnensegel über dem Kinderbecken sind herausragend. Insgesamt ein großartiges Ergebnis, das so nur im Miteinander zu erreichen war.

 

Alle Badegäste, ob Groß oder Klein, sollen sich im FilpleBad Oberderdingen wohlfühlen, Urlaubsgefühle hegen und hoffentlich viel Spaß haben, dabei dürfen sie sich über so viel „Gemeinschaftssinn“ freuen. „Alles zum Leben“ – Danke an Alle!