Schaltfläche zum Aktivieren von Google Translate
> Startseite> Rubrikenübersicht> Aktuelle Infos / Aus der Presse > LEADER geförderte Sanitäranlage der Offenen Jugendwerkstatt Oberderdingen fertiggestellt

News & Aktuelles

Aktuelle Infos / Aus der Presse

Aktuelle Infos / Aus der Presse | Mendler, Michael | 24.11.2022

LEADER geförderte Sanitäranlage der Offenen Jugendwerkstatt Oberderdingen fertiggestellt

Die von der LEADER.-Aktionsgruppe Kraichgau geförderten Sanitäranlage der Offenen Jugendwerkstatt Oberderdingen (OJWO) im Oberderdinger Ortsteil Flehingen ist fertiggestellt. Anke Schellenberger vom Vorstand des Trägervereins Regionalentwicklung Kraichgau übergab Bernd Lieb, 1. Vorstand der OJWO, im Beisein von Angelika Pücher-Purr, 2. Vorstand OJWO, Bürgermeister Thomas Nowitzki und Helmuth Harms-Janssen, Tüftler und Ideengeber der OJWO, sowie Vertretern der beteiligten Firmen das Förderschild von LEADER, das auf die Förderung hinweist.

 

 

Um allen Werkstattbesuchern einen unkomplizierten und uneingeschränkten Besuch der Werkstatt zu ermöglichen, hat die OJWO im Rahmen der Umbaumaßnahme die alten unbeheizbaren Sanitärräume zusammen mit ungenutzten Kellerräumen in eine barrierefreie Toilettenanlage für junge und alte Menschen mit und ohne Behinderung umbauen lassen. Außerdem wurde im Vorraum eine Waschmaschine mit Trockner installiert. Durch die mit dem Umbau einhergehende Versorgung mit Heizung und Warmwasser der Sanitärräume wurde schließlich auch eine ganzjährige, frostsichere Nutzung dieser Räumlichkeiten unter Einhaltung der erforderlichen Hygienebedingungen auch in Pandemiezeiten gewährleistet. Das Ziel dieses Umbaus war die Installation von zeitgemäßen und barrierefreien Sanitärräumen als Voraussetzung und Garant für einen unbeschwerten Aufenthalt aller Werkstattbesucher.

 

Der 1. Vorstand Bernd Lieb bedankte sich bei den beteiligten Firmen der Rostan GmbH,  dem Fliesenlergermeister Schäfer, der Helmut Sitzler GmbH, Elektrotechnik Martin GmbH & Co.KG, Fred Grobleben Malerbetrieb und der Firma Sauer für die tolle Zusammenarbeit und die gute Arbeit, die sie geleistet haben. Ebenfalls dankte er der LEADER-Aktionsgruppe, die die Förderung des mittlerweile dritten Projektes der OJWO ermöglicht haben, sowie der Gemeinde für die starke Unterstützung.

 

„LEADER ist mittlerweile ein etabliertes Förderprogramm in der Gemeinde. Alleine in diesem Jahr konnten dadurch drei Projekte Förderungen erhalten. Umso mehr freuen wir uns, dass die LEADER Förderung in der Gemeinde für weitere fünf Jahre gesichert ist“, sagte Bürgermeister Thomas Nowitzki und bedankte sich bei allen Projektbeteiligten sowie der OJWO, die in der Gemeinde einen sehr wichtigen Teil zur Kinder- und Jugendarbeit beitragen und diese dadurch an das Handwerk heranführen.

 

„LEADER fördert gerne Projekte der Offenen Jugendwerkstatt Oberderdingen. Bei ihnen haben die Kinder- und Jugendliche reale Vorbilder, die sie anleiten, ihnen das Handwerk beibringen, Talente entdecken und bei denen sie für´s Leben lernen“, sagte Anke Schellenberger vom Vorstand des Trägervereins Regionalentwicklung Kraichgau bei der Übergabe des Förderschilds.

 

Auch die beteiligten Firmen unterstützen immer wieder gerne die OJWO. So sponserte die Firma Rostan GmbH eine professionelle Formatkreissäge und Fliesenlegermeister Oliver Schäfer überreichte Vorstand Bernd Lieb ein Kuvert zur finanziellen Unterstützung.

 

Für die Sanitäranlage erhält die OJWO einen Zuschuss von 44.741,54 Euro. Das sind 60 Prozent der geförderten Netto-Ausgaben, so dass die OJWO rund 29.830 Euro Eigenmittel dafür aufbringen muss. Die Gemeinde Oberderdingen unterstützt das Projekt mit rund 7.460 Euro. Außerdem konnte die OJWO „private Mittel“ von der Aktion Mensch in Höhe von 4.843,87 Euro, dem Crowdfunding „Viele schaffen mehr“ in Höhe von 5.540 Euro, davon 1.850 Euro von der Volksbank Bruchsal-Bretten e.G. sowie durch FörderPenny in Höhe von 1.000 Euro erhalten.

 

Bei der Offenen Jugendwerkstatt Oberderdingen entdecken Kinder und Jugendliche ihre handwerklichen Talente, unter Anleitung von berufserfahrenen Mentoren, die das selbständige Arbeiten fördern. Außerdem geben sie Einblicke in verschiedene Berufszweige. Neben verschiedenen Projekten für Kinder und Jugendliche bietet die OJWO auch Workshops für Erwachsene wie beispielsweise Schweißen für Frauen an.

 

Die Köpfe hinter den Vorhaben haben wieder einmal eindrucksvoll gezeigt, welche tollen Ideengeber, Visionäre und Macher der Kraichgau zu bieten hat und wie die Gelder in der Region Anstöße für eine Entwicklung der Region gegeben haben. Neben der Sanitäranlage erhielt die OJWO 2018 den Umbau des Schulungsraums und 2020 das Dach für das Sägewerk von der LEADER-Aktionsgruppe Kraichgau gefördert.